Projekte im Programm MINT-Regionen

Über die grundsätzliche Nachwuchsförderung in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) hinaus unterstützt die Körber-Stiftung regionale Netzwerke, die sich vor Ort für diese Disziplinen einsetzen. So erhalten beispielsweise die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs »Digital Skills. Lernen in regionalen Netzwerken« Fördergeld und Beratung, und die MINT-Qualitätsoffensive unterstützt MINT-Initiativen bei der Qualitätsentwicklung.


Digital Skills

Die Körber-Stiftung fördert gemeinsam mit dem Stifterverband den digitalen Kompetenzerwerb durch regionale Netzwerke. Im Rahmen des Wettbewerbs »Digital Skills. Lernen in regionalen Netzwerken« werden die besten und kreativsten Konzepte ausgezeichnet. Die Gewinner erhalten eine Förderung in Höhe von bis zu 25.000 Euro sowie kostenlose Begleitungs- und Beratungsangebote.


MINT-Qualitätsoffensive

Die MINT-Qualitätsoffensive unterstützt bundesweit MINT-Initiativen dabei, ihre eigene Qualitätsentwicklung zu hinterfragen und zu stärken. Das Projekt nutzt die eingespielten Strukturen der MINT-Regionen, um Multiplikator/innen für Qualitätsentwicklung auszubilden und strukturierte Begleit- und Schulungsprogramme vor Ort durchzuführen.


MINT-Regionen

MINT-Regionen sind regionale Netzwerke zur Stärkung der MINT-Bildung, in denen die unterschiedlichen Akteure – Kitas und Schulen, Hochschulen und Forschungsinstitute, Unternehmen und Verbände, Politik und Verwaltung, Stiftungen und Vereine – ihre Aktivitäten zur Nachwuchsförderung und Fachkräftesicherung koordinieren und gemeinsam weiterentwickeln.