Projekte im Programm Wissenschaft, Technik und Gesellschaft

Die Körber-Stiftung begreift Wissenschaft und Technik als zentralen Teil der Gesellschaft. Aus diesem Grund fördert sie den interdisziplinären Diskurs sowie den offenen Austausch – zum Beispiel mit der Konferenzreihe »Hamburger Horizonte. Darüber hinaus debattieren Hochschulpräsidentinnen und -präsidenten aus der ganzen Welt beim Global University Leaders Council Hamburg regelmäßig über die bewusste Gestaltung ihrer Wirkungsstätten, die nicht vorrangig Gesetzen des Wettbewerbs folgen soll. Die Chancen und Risiken neuer Technologien sowie ihre gesellschaftliche Ausgestaltung diskutieren Bürgerinnen und Bürger beim Körber-Zukunftsdialog.


Global University Leaders Council Hamburg

Beim Global University Leaders Council Hamburg (GUC Hamburg), vormals Hamburg Transnational University Leaders Council (HTULC), debattieren Hochschulpräsidentinnen und -präsidenten aus der ganzen Welt über ein globales Verständnis von Universität. Zentrales Anliegen der Konferenz ist es, den Prozess der weltweiten Hochschulentwicklung, der bislang getrieben vom globalen Wettbewerb erfolgt, bewusst zu gestalten.


Hamburger Horizonte

»Hamburger Horizonte« ist eine Konferenzreihe mit dem Ziel den interdisziplinären Diskurs sowie den offenen Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zur fördern.


Körber-Zukunftsdialog

Beim Körber-Zukunftsdialog diskutieren wir mit Bürgerinnen und Bürgern, wie sie mit neuen Technologien leben wollen. In Diskussionsrunden und Interviews ermitteln wir, was sie sich von konkreten Innovationen erhoffen und welche Grenzen sie setzen würden. Diese Einsichten nutzen wir, um den Dialog auf Augenhöhe mit einer breiteren Öffentlichkeit weiterzuführen.