X

Nachrichten-Archiv des Handlungsfelds Internationale Verständigung


Meldung

Auf dem diesjährigen Körber History Forum war die rumänische Politikwissenschaftlerin Alina Mungiu-Pippidi zu Gast. Im Interview spricht sie mit der Körber-Stiftung über die fehlende Überwindung des kommunistischen Erbes in Rumänien, die Europäisierung ihres Landes und über die derzeitige Regierungsführung.

mehr lesen


Meldung

Klimawandel, Terrorismus, Digitalisierung, Migration – viele der gegenwärtigen Herausforderungen kennen keine Grenzen. Sie zu lösen erfordert, dass die Weltgemeinschaft an einem Strang zieht. In Kooperation mit dem Institut Montaigne hat die Körber-Stiftung von KANTAR PUBLIC eine repräsentative Umfrage zu Multilateralismus durchführen lassen.

mehr lesen


Meldung

Nationalismus, Protektionismus und sich verschärfende Großmachtrivalitäten rühren an den Grundfesten des multilateralen Systems. »Defending Multilateralism: What It Takes to Uphold the Rules-Based International System« ist das Thema des 171. Bergedorfer Gesprächskreises, der vom 20. bis 22. Juni in Hamburg tagt.

mehr lesen


Meldung

Beim dritten Global University Leaders Council Hamburg diskutierten 45 Hochschulleitungen aus 23 Ländern über das Verhältnis von Hochschule und Gesellschaft. Dieses sei von zunehmenden, teils widersprüchlichen Erwartungen an die Hochschulen geprägt, neben ihrem Kernauftrag von Forschung und Lehre auch zur gesellschaftlichen Entwicklung beizutragen.

mehr lesen


Meldung

Der Brexit könnte eine Chance für einen europäischen Einheitsstaat und eine umfassende politische Union sein, meint der irische Historiker Brendan Simms. Die EU habe das noch gar nicht verstanden. Und er warnt im Gespräch mit Elisabeth von Hammerstein, Körber-Stiftung, vor den zunehmenden Trennlinien in Europa.

mehr lesen


Meldung

Mitglieder der Körber History Reflection Group aus 10 Ländern Europas diskutierten in Berlin mit Vertretern des Bundespräsidialamtes über das aktuelle Erbe des Hitler-Stalin-Paktes. Im Mittelpunkt der Debatte stand die Frage, wie heute, 80 Jahre danach, an den Beginn des 2. Weltkriegs international erinnert werden kann.

mehr lesen

to top