X
   
Lebendige Bürgergesellschaft

Nachrichten-Archiv des Handlungsfelds Lebendige Bürgergesellschaft


Meldung

Die Herausforderungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland sind groß. Was ist notwendig, um den sozialen, politischen und wirtschaftlichen Fliehkräften entgegen zu treten? Gemeinsames Handeln, Vernetzung und Bündnisse sind wichtig. Auf dem »openTransfer CAMP #Zusammenhalt« in Halle wurden Ideen für Engagement diskutiert.

mehr lesen


Meldung

Zum zweiten Mal werden 2020 mit dem Zugabe-Preis drei Persönlichkeiten 60 plus gesucht, die ein Unternehmen oder Sozialunternehmen aufgebaut haben, um gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Für Jury-Mitglied Ralf Sange, selbst Sozialunternehmer, ist der Preis »ein großartiges Instrument zur Ermutigung«.

mehr lesen


Meldung

Wer alt ist, ist einsam? So einfach ist das nicht. Aber was Einsamkeit im Alter verstärkt und was sie verhindert, das sollten vor allem diejenigen wissen, die in unseren Städten und Gemeinden Verantwortung tragen, findet Karin Haist, Leiterin demografische Zukunftschancen in der Körber-Stiftung.

mehr lesen


Meldung

Gemeinsam mit der Essener Brost-Stiftung und nebenan.de startet die Körber-Stiftung den Bürgerdialog »Ruhrgebiet besser machen«. Aufbauend auf den Erfahrungen des Projekts »Hamburg besser machen«, können Bürgerinnen und Bürger zunächst in Bottrop, Herne und Oberhausen miteinander Ideen für die Zukunft ihrer jeweiligen Stadt diskutieren.

mehr lesen


Meldung

Viele Hamburger wünschen sich nicht nur eine Innenstadt ohne Autoverkehr, sondern auch autofreie Quartiere in den Bezirken. Staatsrat Andreas Rieckhof und die Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Thering und Martin Bill diskutierten mit Bürgern über die Umsetzbarkeit des Vorschlags.

mehr lesen


Meldung

In einer alternden Gesellschaft wird Einsamkeit zu einer immer größeren gesellschaftlichen Herausforderung. Das 10. Körber Demografie-Symposium wandte sich an diejenigen, die vor Ort für die Gestaltung von demografischem Wandel und einer älter werdenden Gesellschaft verantwortlich sind.

mehr lesen

to top