Meldung

Ausgezeichneter sozialer Gründergeist 60plus

Ute Büchmann, Bernward Jopen, Michael Hoppe und Anna Vonnemann sind die Preisträgerinnen und Preisträger des neuen Zugabe-Preises der Körber-Stiftung. Die sozialen Gründerinnen und Gründer, die alle über 60 Jahre alt sind, und erst mit über 50 Jahren gegründet haben, überzeugten die Jury bei einer persönlichen Präsentation in Berlin.

Ute Büchmann, 65, war Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Preetz, bevor sie 2007 ihr Unternehmen »Büchmann Seminare« gründete. Sie qualifiziert Senioren-Assistent/innen, die als selbständige Dienstleister ältere Menschen begleiten und damit der Einsamkeit im Alter entgegenwirken. Gleichzeitig ermöglicht Büchmann den Assistenten und Assistentinnen, viele davon Frauen nach der Familienphase, einen Wiedereinstieg ins Berufsleben.

Bernward Jopen, 76, war Mitgründer des Entrepreneurship-Centers der TU-München und startete mit 67 Jahren seine Zugabe mit dem Programm »Leonhard«. Dieses bietet Strafgefangenen eine unternehmerische Qualifizierung an, damit sie sich vor der Entlassung mit einer konkreten beruflichen Perspektive auf ein verantwortungsvolles und straffreies Leben vorbereiten können.

Michael Hoppe, 70, gründete im Alter von 53 Jahren die Stiftung »steps for children«, nachdem er sein erfolgreiches, ebenfalls von ihm gegründetes Marktforschungsinstitut verkauft hatte. Die Stiftung setzt sich für bessere Bildungschancen von Kindern in Namibia ein und realisiert eigenfinanzierte Projekte für ein selbstbestimmtes Leben.

Anna Vonnemann, 69, gelernte Biologin und Künstlerin, wird mit 65 Jahren zur Start-up-Gründerin. Veranlasst durch den Schlaganfall ihrer Tochter entwickelte sie eine Technologie »ReMoD – Remember Motion Device«, die es Menschen mit einer neurologischen Bewegungsstörung ermöglicht, ihre Haltung eigenständig zu korrigieren. Der Prototyp soll bald Marktreife erhalten.

Für ihren außerordentlichen sozialen Gründergeist werden die Zugeberinnen und Zugeber am 4. Juni in der Körber-Stiftung in Hamburg feierlich ausgezeichnet. 

Bereits einen Tag vor der Preisverleihung findet am 3. Juni im KörberForum ein Barcamp zum Thema »Soziales Gründen 60plus« statt. Hier können Interessierte informell und unkompliziert über soziales Engagement und Unternehmertum in jedem Alter diskutieren.

Weitere Informationen zum Barcamp