X
   
Lebendige Bürgergesellschaft

Meldung

»Digital-Kompass« Haus im Park

Das Haus im Park der Körber-Stiftung ist ab sofort als einer der ersten Standorte des bundesweiten Projekts »Digital-Kompass« aktiv. Damit ist es Teil eines landesweiten Netzwerks, das ältere Menschen auf ihrem Weg ins Internet und in die digitale Welt unterstützt.

Laut des Digitalindex 2018/2019 nimmt die mobile Internetnutzung über Smartphone und Tablet besonders bei Senioren zu. 79 Prozent der 60- bis 69-Jährigen und 45 Prozent der über 70-Jährigen sind inzwischen online. Das heißt aber auch, dass zwölf Millionen Menschen in Deutschland noch keinen Zugang zum Internet haben. Hier fehlt es aber nicht in erster Linie an Angeboten, sondern an Wissen über bereits Vorhandenes. »Tatsächlich gibt es bereits Smartphone-Sprechstunden, Internet-Treffs und PC-Gruppen, die älteren Menschen einen Zugang zur digitalen Welt ermöglichen. Diese Angebote zu vernetzen und so auch sichtbarer und bekannter zu machen, sehen wir als eine wichtige Voraussetzung«, beschreibt Caterina Römmer, Leiterin Bildung und Kultur Haus im Park, das Anliegen des Hauses. Es gehört zu den ersten zwölf ausgewählten Standorten und ist damit gleichzeitig auch Anlaufstelle für Trainerinnen und Trainer, Helfer, Multiplikatoren, die sich weiterbilden oder für das Projekt engagieren möchten.

Der »Digital-Kompass« ist ein gemeinsames Projekt der BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen), Deutschland sicher im Netz e.V. sowie der Verbraucher Initiative und wird durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Das Projekt arbeitet seit dem Jahr 2015 daran, ältere Menschen zum sicheren Umgang mit dem Internet und digitalen Diensten zu befähigen. Dazu werden Engagierte, die bereits gute Erfahrungen im täglichen Umgang mit Geräten und Internet gemacht haben, darin geschult, ihr Wissen an ältere Menschen weiterzugeben. Bundesweit sollen in den nächsten Jahren 75 Digital-Kompass-Standorte aufgebaut werden, erläuterte Katharina Braun, Leiterin des Digital-Kompass der BAGSO, bei der feierlichen Eröffnung im Haus im Park.

Der »Digital-Kompass« knüpft dort an, wo es bereits Anlaufstellen gibt. Im Haus im Park haben Ältere verschiedene Möglichkeiten – wie beispielsweise die Smartphone-Sprechstunde in Kooperation mit der Schülerfirma Netthelp, einen Apple-Treff, die Internet- und PC-Hilfe oder auch den Digitalen Stammtisch – digitale Technik besser kennen zu lernen. Dies soll zukünftig aber noch verstärkt und das Haus zu einem Treffpunkt für diejenigen werden, die Älteren beim Aneignen von digitalen Kompetenzen zur Seite stehen und das Projekt unterstützen wollen.

Ziel ist es auch, die Zusammenarbeit mit anderen lokalen Partnern weiter auszubauen. Gute Erfahrungen mit der Vernetzung zum Thema Digitalisierung hat das Haus mit der bergedorfweiten Woche »Eingeloggt!« gemacht. Diese fand erstmals im Februar 2019 statt. In Kooperation mit der Hamburger Volkshochschule und der Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen bot die Körber-Stiftung Neueinsteigern und Kennern die Möglichkeit sich mit der digitalen Welt auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen


to top