X

Ralf Dahrendorf


Lord Dahrendorf wurde 1929 als Sohn eines SPD-Reichstagsabgeordneten und Widerstandskämpfers in Hamburg geboren und war als Mitglied einer antinazistischen Schülergruppe 1944-45 selbst inhaftiert. Er studierte Philosophie und Klassische Philologie in seiner Heimatstadt (Dr. phil. 1952) und Soziologie in London (PhD 1956). 1957 habilitierte der sich in Saarbrücken und lehrte im Anschluss daran Soziologie in Hamburg, Tübingen und Konstanz. Sein Engagement für demokratische Reformen führte ihn 1968 für die FDP in den baden-württembergischen Landtag und 1969 in den Bundestag. Er war Parlamentarischer Staatssekretär im Außenministerium und EU-Kommissar in Brüssel. Lord Dahrendorf lehrte an den Universitäten London und Konstanz bevor er von 1991 bis 1997 das Amt des Prorektors der Universität Oxford begleitete. Seit 1993 ist er Mitglied des Britischen Oberhauses und wurde von Queen Elisabeth II. als Baron of Clare Market in the City of Westminster zum Life Peer erhoben. Neben zahlreichen Auszeichnungen wurde ihm 1997 der Theodor-Heuss-Preis für »bahnbrechende bildungs-, kultur- und europapolitische Reformanstöße« verliehen. Nach schwerer Krankheit starb Lord Dahrendorf im Alter von 80 Jahren am 17. Juni 2009 in Köln.

Stand: 22.06.2009
to top