+
Publikationen > Shop-Portal
Herfried Münkler

Macht in der Mitte

Die neuen Aufgaben Deutschlands in Europa

Macht in der Mitte

Nur eine starke Mitte kann Europas Probleme lösen

Die Finanz- und Wirtschaftskrise, Flüchtlinge aus Afrika, der Krieg in der Levante und der Ukraine-Konflikt – die EU steht unter Druck und braucht starke gemeinsame Positionen. Die Fliehkräfte innerhalb des Staatenbundes sind mächtig, und Deutschland hat sich lange in die komfortable Position zurückgezogen, aus der zweiten Reihe zu führen. Dieses notorisch zurückhaltende Vorgehen ist historisch verständlich, erklärt der renommierte Politikwissenschaftler und Bestsellerautor Herfried Münkler, aber es wird den aktuellen Anforderungen nicht mehr gerecht. Die europäischen Partner erwarten von Deutschland eine klarere Haltung, weniger Furcht vor Kritik und die Bereitschaft, das Projekt Europa in die Zukunft zu führen.

An vielen aktuellen Beispielen, im historischen Rückblick und mit politischer Hellsichtigkeit kreist Herfried Münkler die neuralgischen Punkte der deutschen Politik ein und diskutiert unterschiedliche Handlungsoptionen. Ob es Deutschland gelingt, seiner Verantwortung gerecht zu werden und die neue »Macht in der Mitte« nicht wieder zu missbrauchen, hängt wesentlich von den Bürgern ab: Sind die Deutschen bereit, sich aus der Komfortzone zu wagen und ihre ökonomische, politische und kulturelle Macht zum Wohl Europas einzusetzen?

Über Herfried Münkler

Herfried Münkler (Foto: picture alliance/ZB/Peter Endig)

Herfried Münkler ist einer der renommiertesten deutschen Politikwissenschaftler und Ideenhistoriker. Er lehrt Theorie der Politik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat sich an zahlreichen Forschungsprogrammen der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der VW- und der Fritz Thyssen Stiftung beteiligt. Außerdem hat er mehrere Arbeitsgruppen an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften geleitet, deren Mitglied er seit 1992 ist. 2012/13 erhielt Münkler das Opus-Magnum-Stipendium der VolkswagenStiftung; 2009 wurde ihm der Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse für sein Buch »Die Deutschen und ihre Mythen« verliehen. Ebenfalls bei Rowohlt erschien »Der große Krieg. Die Welt 1914–1918«. 2015 erschien in der Edition Körber »Macht in der Mitte. Die neuen Aufgaben Deutschlands in Europa«.

Stand: 11.03.2015
to top