X
Bjørn Woll

Mehr als schöne Stimmen

Alltag und Magie des Sängerberufs

Mehr als schöne Stimmen

Was wir Zuschauer am Abend auf der Bühne sehen, ist das Ende eines langen Weges: Bis Primadonna und Heldentenor sich unter dem Jubel des Publikums verneigen, brauchen sie nicht nur Talent und Ausbildung, sondern auch Bühnenpräsenz, Marktgespür, Kondition und Selbstbewusstsein – eben viel mehr als nur eine schöne Stimme.

Bjørn Woll, Musikjournalist und ausgebildeter Sänger, hat mit jungen, aufstrebenden Gesangsstars gesprochen und mit langjährigen Routiniers, u.a. mit Piotr Beczala, Edita Gruberova, Philippe Jaroussky, Christiane Karg, Angelika Kirchschlager, Johannes Martin Kränzle, Christa Ludwig, Edda Moser, Thomas Quasthoff, Matti Salminen, Anja Silja und Anne Schwanewilms. Sie haben ihm aus ihrem Leben und von ihrer Arbeit mit Orchestern und Regisseuren erzählt, von Misserfolgen und von den magischen Momenten, in denen ein ganzes Opernhaus den Atem anhält und die Zeit stillsteht.

Basierend auf diesen Gesprächen, zeichnet Bjørn Woll das einzigartige Porträt eines Berufs, über den man viele Anekdoten kennt und doch nur wenig weiß. Er berichtet vom Singen, von Sängern und ihren Stimmen, von Karrieren voller Glücksmomente und Knochenarbeit, von Kulturpolitik und der immer wieder bezwingend schönen Welt der Oper.

Mit einem Geleitwort von Kent Nagano

Informationen

ISBN: 978-3-89684-159-9
Seiten: 304
Ausstattung: mit 20 s/w-Abbildungen und Register
Bindung: Gebunden mit Schutzumschlag
Format: 12 x 20,5 cm
Erscheinungsdatum: 01.10.2014
Lieferstatus: nur auf Anfrage

Buch

Preis: € 19,00
in den Warenkorb

E-Book

Preis: € 14,99
Jetzt als E-Book bestellen bei Amazon Apple iBooks beam
Sachgebiet: Kultur

Über Bjørn Woll

Bjørn Woll (Foto: Michael Heß)

Bjørn Woll studierte in Landau und Köln Querflöte, Gesang, Musikwissenschaft und Psychologie. Seit 2008 ist er Chefredakteur der Musikzeitschrift »Fono Forum«. Zudem arbeitet er als freier Journalist, unter anderem für die Deutsche Welle, den WDR und für Printmedien sowie als Moderator. Seit 2012 ist er Lehrbeauftragter für Musikjournalismus an der TU Dortmund. Bjørn Woll ist Mitglied der Jury des Preises der Deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie Oper und Gründungsmitglied des International Classical Music Award (ICMA).

Stand: 15.08.2014
to top