+
Publikationen > Shop-Portal
Claus Leggewie

Zukunft im Süden

Wie die Mittelmeerunion Europa wiederbeleben kann

Zukunft im Süden

Go south!

»Unser Meer« ist nicht die Nord- oder Ostsee, sagt der Kulturwissenschaftler Claus Leggewie, sondern das Mittelmeer: Wiege unserer Kultur, unserer Vorstellungen von Politik und Staatlichkeit. Zugleich war und ist das Mittelmeer auch das Tor nach Afrika und in den Orient – zu Ländern, in denen die Europäische Union eine große Anziehungskraft besitzt. Denn bei allen Klagen über Wirtschaftskrise, Bürokratismus und Orientierungslosigkeit: Die EU ist ein Erfolgsmodell, das ihren Mitgliedern seit über sechzig Jahren Frieden und Wohlstand sichert.

Leggewie plädiert für eine neue Vision von Europa rund ums Mittelmeer. Die Union hat das Potenzial, Alternativen für Energieversorgung und Finanzmärkte zu entwickeln, sich als Friedensstifterin in Nahost zu etablieren und nicht zuletzt: in aller Bescheidenheit ein demokratisches Modell für die Staaten anzubieten, die sich nach der arabischen Revolution zwischen laizistischen und islamistischen Regierungen entscheiden müssen.

»Zukunft im Süden« führt in die Ursprünge der europäischen Zivilisation im Mittelmeerraum zurück, analysiert verpasste Chancen der Mittelmeerunion, sucht aktuelle Schauplätze im Süden Europas auf und formuliert eine konkrete Utopie europäischer Friedens- und Entwicklungspolitik an den Grenzen »unseres Meeres«.

Am 27.11.2012 diskutierte Claus Leggewie mit Daniel Cohn-Bendit und Guy Verhofstadt über »Europa in neuer Verfassung« in der Philharmonie Essen.
Die Veranstaltung in Kooperation mit dem KWI Essen können Sie als Podcast hören.

Informationen

ISBN: 978-3-89684-093-6
Seiten: 272
Ausstattung: mit 1 Landkarte und 3 Abbildungen
Bindung: Klappenbroschur
Format: 13 x 20 cm
Erscheinungsdatum: 26.09.2012
Lieferstatus: sofort lieferbar

Buch

Preis: € 16,00
in den Warenkorb

E-Book

Preis: € 11,99
Jetzt als E-Book bestellen bei Amazon Apple iBooks beam

Über Claus Leggewie

Claus Leggewie (Foto: KWI Essen/<br />Volker Wiciok)

Claus Leggewie ist Professor für Politikwissenschaft und Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und seit Dezember 2008 außerdem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen. Er hatte Gastprofessuren in Paris-Nanterre und New York inne, war Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien und am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Leggewie ist Ehrendoktor der Theologischen Fakultät der Universität Rostock und Träger des Universitätspreises der Universität Duisburg-Essen.

Stand: 02.03.2020
to top