<![CDATA[Körber-Stiftung: Mediathek]]> https://www.koerber-stiftung.de/rss-feeds/mediathek-gesamt?type=100 de-de Thu, 15 Sep 2016 09:11:50 +0200 https://www.koerber-stiftung.de/typo3conf/ext/sms_rssfeed/Resources/Public/Icons/koerber-stiftung.gif <![CDATA[Körber-Stiftung: Mediathek]]> https://www.koerber-stiftung.de/rss-feeds/mediathek-gesamt?type=100 TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Körber-Stiftung, Hamburg 2019 wendt@koerber-stiftung.de (M. Wendt) wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) 1440 <![CDATA[Demografie 3D: Länger arbeiten? (VIDEO)]]> ]]>Immer mehr Deutsche erreichen ein Alter von 100 Jahren. Darin sieht Alexander Hagelüken, Wirtschaftsredakteur der Süddeutschen Zeitung, eine Chance: Warum nicht die Älteren, die immer gesünder und mobiler bleiben, an der Finanzierung der alternden Gesellschaft beteiligen? Er rechnet vor, warum das die Rente rettet und auch noch Spaß macht.
Moderation: Rudolf Novotny, Zeit Chancen

Aufzeichnung vom 17. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>Immer mehr Deutsche erreichen ein Alter von 100 Jahren. Darin sieht Alexander Hagelüken, Wirtschaftsredakteur der Süddeutschen Zeitung, eine Chance: Warum nicht die Älteren, die immer gesünder und mobiler bleiben, an der Finanzierung der alternden Gesellschaft beteiligen? Er rechnet vor, warum das die Rente rettet und auch noch Spaß macht.
Moderation: Rudolf Novotny, Zeit Chancen

Aufzeichnung vom 17. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/demografie-3d-laenger-arbeiten-1756 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/demografie-3d-laenger-arbeiten-1756 Wed, 17 Apr 2019 13:51:14 +0200
<![CDATA[Die Stunde der Optimisten (BUCH)]]> ]]>Der Volkswirtschaftler Thomas Straubhaar ist überzeugt: Mehr Wohlstand für alle ist nach wie vor möglich. Doch eine zeitgemäße Wirtschaftspolitik muss auf  Resilienz setzen. Wenn immer mehr komplexe Faktoren auf die Wirtschaft einwirken, kann nur die innere Widerstandskraft der Ökonomie langfristig Erfolg sichern.

]]>
]]>Der Volkswirtschaftler Thomas Straubhaar ist überzeugt: Mehr Wohlstand für alle ist nach wie vor möglich. Doch eine zeitgemäße Wirtschaftspolitik muss auf  Resilienz setzen. Wenn immer mehr komplexe Faktoren auf die Wirtschaft einwirken, kann nur die innere Widerstandskraft der Ökonomie langfristig Erfolg sichern.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/die-stunde-der-optimisten-247 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/die-stunde-der-optimisten-247 Mon, 15 Apr 2019 14:33:00 +0200
<![CDATA[Technik, Wir und Jetzt! Warum Künstliche Intelligenz die Zukunft und doch nicht alles ist (3/3) (VIDEO)]]> ]]>In der dreiteiligen Kooperationsreihe mit NDR Info diskutieren KI-Pioniere, Innovationsforscher und Techniksoziologen die Potenziale unseres rasanten technischen Fortschritts.

Folge III: »Zukunft ist heute: Wie KI unser Leben wandelt«

KI eröffnet bahnbrechende Möglichkeiten - von der industriellen Produktion bis hin zur Medizin. Wie intelligent wird die Künstliche Intelligenz? Werden Roboter immer menschenähnlicher? Was bedeutet künftig Menschsein? Die Zukunft hat längst begonnen. Was geschieht in Deutschland, um dem Silicon Valley und neuer Konkurrenz aus China Paroli zu bieten? Der Zukunftsforscher Michael Carl, die Biologin Elsa Andrea Kirchner und der Computerlinguist Christoph Peylo diskutieren, was uns angesichts vieler ungeklärter Fragen und Risikodebatten auch Mut machen sollte.

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Aufzeichnung vom 15. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>In der dreiteiligen Kooperationsreihe mit NDR Info diskutieren KI-Pioniere, Innovationsforscher und Techniksoziologen die Potenziale unseres rasanten technischen Fortschritts.

Folge III: »Zukunft ist heute: Wie KI unser Leben wandelt«

KI eröffnet bahnbrechende Möglichkeiten - von der industriellen Produktion bis hin zur Medizin. Wie intelligent wird die Künstliche Intelligenz? Werden Roboter immer menschenähnlicher? Was bedeutet künftig Menschsein? Die Zukunft hat längst begonnen. Was geschieht in Deutschland, um dem Silicon Valley und neuer Konkurrenz aus China Paroli zu bieten? Der Zukunftsforscher Michael Carl, die Biologin Elsa Andrea Kirchner und der Computerlinguist Christoph Peylo diskutieren, was uns angesichts vieler ungeklärter Fragen und Risikodebatten auch Mut machen sollte.

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Aufzeichnung vom 15. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/technik-wir-und-jetzt-warum-kuenstliche-intelligenz-die-zukunft-und-doch-nicht-alles-ist-33-1751 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/technik-wir-und-jetzt-warum-kuenstliche-intelligenz-die-zukunft-und-doch-nicht-alles-ist-33-1751 Mon, 15 Apr 2019 14:01:00 +0200
<![CDATA[Technik, Wir und Jetzt! Warum Künstliche Intelligenz die Zukunft und doch nicht alles ist (3/3) (PODCAST)]]> ]]>In der dreiteiligen Kooperationsreihe mit NDR Info diskutieren KI-Pioniere, Innovationsforscher und Techniksoziologen die Potenziale unseres rasanten technischen Fortschritts.

Folge III: »Zukunft ist heute: Wie KI unser Leben wandelt«

KI eröffnet bahnbrechende Möglichkeiten - von der industriellen Produktion bis hin zur Medizin. Wie intelligent wird die Künstliche Intelligenz? Werden Roboter immer menschenähnlicher? Was bedeutet künftig Menschsein? Die Zukunft hat längst begonnen. Was geschieht in Deutschland, um dem Silicon Valley und neuer Konkurrenz aus China Paroli zu bieten? Der Zukunftsforscher Michael Carl, die Biologin Elsa Andrea Kirchner und der Computerlinguist Christoph Peylo diskutieren, was uns angesichts vieler ungeklärter Fragen und Risikodebatten auch Mut machen sollte.

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Aufzeichnung vom 15. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>In der dreiteiligen Kooperationsreihe mit NDR Info diskutieren KI-Pioniere, Innovationsforscher und Techniksoziologen die Potenziale unseres rasanten technischen Fortschritts.

Folge III: »Zukunft ist heute: Wie KI unser Leben wandelt«

KI eröffnet bahnbrechende Möglichkeiten - von der industriellen Produktion bis hin zur Medizin. Wie intelligent wird die Künstliche Intelligenz? Werden Roboter immer menschenähnlicher? Was bedeutet künftig Menschsein? Die Zukunft hat längst begonnen. Was geschieht in Deutschland, um dem Silicon Valley und neuer Konkurrenz aus China Paroli zu bieten? Der Zukunftsforscher Michael Carl, die Biologin Elsa Andrea Kirchner und der Computerlinguist Christoph Peylo diskutieren, was uns angesichts vieler ungeklärter Fragen und Risikodebatten auch Mut machen sollte.

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Aufzeichnung vom 15. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/technik-wir-und-jetzt-warum-kuenstliche-intelligenz-die-zukunft-und-doch-nicht-alles-ist-33-1752 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/technik-wir-und-jetzt-warum-kuenstliche-intelligenz-die-zukunft-und-doch-nicht-alles-ist-33-1752 Mon, 15 Apr 2019 14:01:00 +0200
<![CDATA[Tugend (BUCH)]]> ]]>Es ist allerhöchste Zeit, dass wir wieder Ernst machen mit der Tugend, erklärt der Theologe und Soziologe Reimer Gronemeyer. Denn unsere Zeit braucht ein Orientierungssystem: Richt-Werte, die unserem Leben Halt geben, die es individuell und gesamtgesellschaftlich glücken lassen.

]]>
]]>Es ist allerhöchste Zeit, dass wir wieder Ernst machen mit der Tugend, erklärt der Theologe und Soziologe Reimer Gronemeyer. Denn unsere Zeit braucht ein Orientierungssystem: Richt-Werte, die unserem Leben Halt geben, die es individuell und gesamtgesellschaftlich glücken lassen.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/tugend-250 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/tugend-250 Mon, 15 Apr 2019 13:09:00 +0200
<![CDATA[Mein Blick: Einblick in das Projekt der Hamburger Kunsthalle und der Körber-Stiftung (VIDEO)]]> ]]>Das Projekt »Mein Blick« gibt Hamburger Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv an Museumsarbeit zu beteiligen. Die Hamburger Kunsthalle und die Körber-Stiftung haben gemeinsam unterschiedliche Menschen dazu eingeladen, ihren persönlichen Blick auf die Kunst in die Arbeit des Museums einzubringen. Ein Blick hinter die Kulissen.

]]>
]]>Das Projekt »Mein Blick« gibt Hamburger Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv an Museumsarbeit zu beteiligen. Die Hamburger Kunsthalle und die Körber-Stiftung haben gemeinsam unterschiedliche Menschen dazu eingeladen, ihren persönlichen Blick auf die Kunst in die Arbeit des Museums einzubringen. Ein Blick hinter die Kulissen.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/mein-blick-einblick-in-das-projekt-der-hamburger-kunsthalle-und-der-koerber-stiftung-1747 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/mein-blick-einblick-in-das-projekt-der-hamburger-kunsthalle-und-der-koerber-stiftung-1747 Wed, 10 Apr 2019 12:58:00 +0200
<![CDATA[Technik, Wir und Jetzt! Warum Künstliche Intelligenz die Zukunft und doch nicht alles ist (2/3) (VIDEO)]]> ]]>In der dreiteiligen Kooperationsreihe mit NDR Info diskutieren KI-Pioniere, Innovationsforscher und Techniksoziologen die Potenziale unseres rasanten technischen Fortschritts.

Folge II: »Faktor Mensch: Welche Technik wir wollen«

Technische Errungenschaften haben Gesellschaften immer verändert. Wer aber gibt die Richtung vor, wer übernimmt soziale und ethische Verantwortung? Wie können wir Einfluss nehmen, wo stoßen wir dabei unweigerlich an Grenzen? Darüber diskutieren Matthias Spielkamp, Mitbegründer von »AlgorithmWatch«, die Techniksoziologin Cordula Kropp und Barbara Lenz vom Institut für Verkehrsforschung.

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Aufzeichnung vom 8. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>In der dreiteiligen Kooperationsreihe mit NDR Info diskutieren KI-Pioniere, Innovationsforscher und Techniksoziologen die Potenziale unseres rasanten technischen Fortschritts.

Folge II: »Faktor Mensch: Welche Technik wir wollen«

Technische Errungenschaften haben Gesellschaften immer verändert. Wer aber gibt die Richtung vor, wer übernimmt soziale und ethische Verantwortung? Wie können wir Einfluss nehmen, wo stoßen wir dabei unweigerlich an Grenzen? Darüber diskutieren Matthias Spielkamp, Mitbegründer von »AlgorithmWatch«, die Techniksoziologin Cordula Kropp und Barbara Lenz vom Institut für Verkehrsforschung.

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Aufzeichnung vom 8. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/technik-wir-und-jetzt-warum-kuenstliche-intelligenz-die-zukunft-und-doch-nicht-alles-ist-23-1746 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/technik-wir-und-jetzt-warum-kuenstliche-intelligenz-die-zukunft-und-doch-nicht-alles-ist-23-1746 Mon, 08 Apr 2019 12:58:00 +0200
<![CDATA[Technik, Wir und Jetzt! Warum Künstliche Intelligenz die Zukunft und doch nicht alles ist (2/3) (PODCAST)]]> ]]>In der dreiteiligen Kooperationsreihe mit NDR Info diskutieren KI-Pioniere, Innovationsforscher und Techniksoziologen die Potenziale unseres rasanten technischen Fortschritts.

Folge II: »Faktor Mensch: Welche Technik wir wollen«

Technische Errungenschaften haben Gesellschaften immer verändert. Wer aber gibt die Richtung vor, wer übernimmt soziale und ethische Verantwortung? Wie können wir Einfluss nehmen, wo stoßen wir dabei unweigerlich an Grenzen? Darüber diskutieren Matthias Spielkamp, Mitbegründer von »AlgorithmWatch«, die Techniksoziologin Cordula Kropp und Barbara Lenz vom Institut für Verkehrsforschung.

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Aufzeichnung vom 8. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>In der dreiteiligen Kooperationsreihe mit NDR Info diskutieren KI-Pioniere, Innovationsforscher und Techniksoziologen die Potenziale unseres rasanten technischen Fortschritts.

Folge II: »Faktor Mensch: Welche Technik wir wollen«

Technische Errungenschaften haben Gesellschaften immer verändert. Wer aber gibt die Richtung vor, wer übernimmt soziale und ethische Verantwortung? Wie können wir Einfluss nehmen, wo stoßen wir dabei unweigerlich an Grenzen? Darüber diskutieren Matthias Spielkamp, Mitbegründer von »AlgorithmWatch«, die Techniksoziologin Cordula Kropp und Barbara Lenz vom Institut für Verkehrsforschung.

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Aufzeichnung vom 8. April 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/technik-wir-und-jetzt-warum-kuenstliche-intelligenz-die-zukunft-und-doch-nicht-alles-ist-23-1748 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/technik-wir-und-jetzt-warum-kuenstliche-intelligenz-die-zukunft-und-doch-nicht-alles-ist-23-1748 Mon, 08 Apr 2019 12:58:00 +0200
<![CDATA[The Place of Universities in Society]]> Weltweit steigen die Erwartungen an Hochschulen, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, der als third mission über ihre beiden traditionellen Aufträge der Forschung und Lehre hinausgeht. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen von Land zu Land, häufig sind die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen unklar und es fehlt an ausreichender Finanzierung. Die Studie der Universität Oslo im Auftrag der Körber-Stiftung analysiert und vergleicht die gesellschaftliche Einbindung von ausgewählten Hochschulen in sechs Ländern und zeigt: Das Bild der Hochschule als »Elfenbeinturm« ist längst nicht mehr haltbar, auch wenn die gesellschaftlichen Aktivitäten der Hochschulen nicht überall gleichermaßen professionalisiert und institutionalisiert sind.

]]>
Weltweit steigen die Erwartungen an Hochschulen, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, der als third mission über ihre beiden traditionellen Aufträge der Forschung und Lehre hinausgeht. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen von Land zu Land, häufig sind die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen unklar und es fehlt an ausreichender Finanzierung. Die Studie der Universität Oslo im Auftrag der Körber-Stiftung analysiert und vergleicht die gesellschaftliche Einbindung von ausgewählten Hochschulen in sechs Ländern und zeigt: Das Bild der Hochschule als »Elfenbeinturm« ist längst nicht mehr haltbar, auch wenn die gesellschaftlichen Aktivitäten der Hochschulen nicht überall gleichermaßen professionalisiert und institutionalisiert sind.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/china-ist-kein-reich-des-boesen-1 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/china-ist-kein-reich-des-boesen-1 Thu, 04 Apr 2019 09:33:00 +0200
<![CDATA[Der Ort der Hochschule in der Gesellschaft]]> Weltweit steigen die Erwartungen an Hochschulen, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, der als third mission über ihre beiden traditionellen Aufträge der Forschung und Lehre hinausgeht. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen von Land zu Land, häufig sind die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen unklar und es fehlt an ausreichender Finanzierung. Die Studie der Universität Oslo im Auftrag der Körber-Stiftung analysiert und vergleicht die gesellschaftliche Einbindung von ausgewählten Hochschulen in sechs Ländern und zeigt: Das Bild der Hochschule als »Elfenbeinturm« ist längst nicht mehr haltbar, auch wenn die gesellschaftlichen Aktivitäten der Hochschulen nicht überall gleichermaßen professionalisiert und institutionalisiert sind.

]]>
Weltweit steigen die Erwartungen an Hochschulen, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, der als third mission über ihre beiden traditionellen Aufträge der Forschung und Lehre hinausgeht. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen von Land zu Land, häufig sind die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen unklar und es fehlt an ausreichender Finanzierung. Die Studie der Universität Oslo im Auftrag der Körber-Stiftung analysiert und vergleicht die gesellschaftliche Einbindung von ausgewählten Hochschulen in sechs Ländern und zeigt: Das Bild der Hochschule als »Elfenbeinturm« ist längst nicht mehr haltbar, auch wenn die gesellschaftlichen Aktivitäten der Hochschulen nicht überall gleichermaßen professionalisiert und institutionalisiert sind.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/china-ist-kein-reich-des-boesen-1 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/china-ist-kein-reich-des-boesen-1 Thu, 04 Apr 2019 09:33:00 +0200