<![CDATA[Körber-Stiftung: Mediathek]]> https://www.koerber-stiftung.de/rss-feeds/mediathek-gesamt?type=100 de-de Thu, 15 Sep 2016 09:11:50 +0200 https://www.koerber-stiftung.de/typo3conf/ext/sms_rssfeed/Resources/Public/Icons/koerber-stiftung.gif <![CDATA[Körber-Stiftung: Mediathek]]> https://www.koerber-stiftung.de/rss-feeds/mediathek-gesamt?type=100 TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Körber-Stiftung, Hamburg 2020 wendt@koerber-stiftung.de (M. Wendt) wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) 1440 <![CDATA[Frank Uekötter: Pandemien und Politik. Über den Umgang mit Massenerkrankungen in der Geschichte und heute (PODCAST)]]> ]]>Pandemien führten in der Geschichte zu massiven politischen und gesellschaftlichen Verwerfungen. Massenerkrankungen forderten in der Vergangenheit sowohl von der staatlichen Obrigkeit als auch von der Bevölkerung entschiedenes Handeln: dies gilt für die Cholera im 19. Jahrhundert ebenso wie für die Spanische Grippe, die Europa nach dem Ersten Weltkrieg erreichte. Doch gerade im westlichen Kulturkreis fehlt es inzwischen an Erfahrung im Umgang mit Krankheitswellen. Die Sprachlosigkeit schlägt um in Kriegsrhetorik im Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner. Auf die Pandemie als internationale Herausforderung reagieren politische Akteure mit dem Verweis auf nationale Grenzen und Kompetenzen. Dabei gerät das Potenzial aus dem Blick, das gerade in Zeiten einer existenziellen Krise in der Erzählung einer gemeinsamen Geschichte liegen könnte. Wie werden wir aus der Corona-Krise als Gesellschaften und Gemeinschaften wieder herausfinden? Welche Gesetzmäßigkeiten gibt es im Umgang mit Pandemien und was können wir aus vergangenen Massenerkrankungen lernen? Darüber spricht der Umwelt- und Wissenschaftshistoriker Frank Uekötter im Podcast History and Politics der Körber-Stiftung.

]]>
]]>Pandemien führten in der Geschichte zu massiven politischen und gesellschaftlichen Verwerfungen. Massenerkrankungen forderten in der Vergangenheit sowohl von der staatlichen Obrigkeit als auch von der Bevölkerung entschiedenes Handeln: dies gilt für die Cholera im 19. Jahrhundert ebenso wie für die Spanische Grippe, die Europa nach dem Ersten Weltkrieg erreichte. Doch gerade im westlichen Kulturkreis fehlt es inzwischen an Erfahrung im Umgang mit Krankheitswellen. Die Sprachlosigkeit schlägt um in Kriegsrhetorik im Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner. Auf die Pandemie als internationale Herausforderung reagieren politische Akteure mit dem Verweis auf nationale Grenzen und Kompetenzen. Dabei gerät das Potenzial aus dem Blick, das gerade in Zeiten einer existenziellen Krise in der Erzählung einer gemeinsamen Geschichte liegen könnte. Wie werden wir aus der Corona-Krise als Gesellschaften und Gemeinschaften wieder herausfinden? Welche Gesetzmäßigkeiten gibt es im Umgang mit Pandemien und was können wir aus vergangenen Massenerkrankungen lernen? Darüber spricht der Umwelt- und Wissenschaftshistoriker Frank Uekötter im Podcast History and Politics der Körber-Stiftung.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/frank-uekoetter-pandemien-und-politik-ueber-den-umgang-mit-massenerkrankungen-in-der-geschichte-und-heute-1975 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/frank-uekoetter-pandemien-und-politik-ueber-den-umgang-mit-massenerkrankungen-in-der-geschichte-und-heute-1975 Fri, 27 Mar 2020 15:36:00 +0100
<![CDATA[Valerie Mocker: Digitalisierung für alle (PODCAST)]]> ]]>»Mutig sein bedeutet, ein Problem zu sehen und selbst anzugehen. Etwas auszuprobieren und andere mitzunehmen. Angst zu haben und weiter zu machen« erklärt Valerie Mocker, Direktorin der britischen Stiftung für soziale Innovationen Nesta. Im Gespräch mit Diana Huth moniert sie einen großen Nachholbedarf in Deutschland. In Ländern wie Großbritannien oder Finnland gebe es hingegen seit vielen Jahren Organisationen, die den digitalen Fortschritt in die Hände von vielen legen. Wie die Digitalisierung in Deutschland von einem Eliten- zu einem echten Gesellschaftsprojekt werden kann, erfahrt ihr im Podcast.

]]>
]]>»Mutig sein bedeutet, ein Problem zu sehen und selbst anzugehen. Etwas auszuprobieren und andere mitzunehmen. Angst zu haben und weiter zu machen« erklärt Valerie Mocker, Direktorin der britischen Stiftung für soziale Innovationen Nesta. Im Gespräch mit Diana Huth moniert sie einen großen Nachholbedarf in Deutschland. In Ländern wie Großbritannien oder Finnland gebe es hingegen seit vielen Jahren Organisationen, die den digitalen Fortschritt in die Hände von vielen legen. Wie die Digitalisierung in Deutschland von einem Eliten- zu einem echten Gesellschaftsprojekt werden kann, erfahrt ihr im Podcast.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/valerie-mocker-digitalisierung-fuer-alle-1974 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/valerie-mocker-digitalisierung-fuer-alle-1974 Thu, 19 Mar 2020 13:27:58 +0100
<![CDATA[Kim (BUCH)]]> ]]>Ist Kim Jong-un die Karikatur eines Staatenlenkers mit seltsamer Frisur und exzentrischen Vorlieben? Ein unkalkulierbarer Tyrann, Herr über 25 Millionen geknechtete Untertanen und die Atombombe? Oder ein schlauer Machtpolitiker, der sein erstarrtes Land vorsichtig reformiert? Anna Fifield gelingt eine faszinierende Nahaufnahme von Nordkoreas Diktator.

]]>
]]>Ist Kim Jong-un die Karikatur eines Staatenlenkers mit seltsamer Frisur und exzentrischen Vorlieben? Ein unkalkulierbarer Tyrann, Herr über 25 Millionen geknechtete Untertanen und die Atombombe? Oder ein schlauer Machtpolitiker, der sein erstarrtes Land vorsichtig reformiert? Anna Fifield gelingt eine faszinierende Nahaufnahme von Nordkoreas Diktator.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/kim-255 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/kim-255 Mon, 09 Mar 2020 17:41:00 +0100
<![CDATA[Die gefährdete Rationalität der Demokratie (BUCH)]]> ]]>In den Debatten um den Populismus werden die Gefahren durch die schleichende Aushöhlung der demokratischen Institutionen meist übersehen. Julian Nida-Rümelin analysiert die Lage und bietet Orientierung für eine gefestigte politische Praxis.

]]>
]]>In den Debatten um den Populismus werden die Gefahren durch die schleichende Aushöhlung der demokratischen Institutionen meist übersehen. Julian Nida-Rümelin analysiert die Lage und bietet Orientierung für eine gefestigte politische Praxis.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/die-gefaehrdete-rationalitaet-der-demokratie-257 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/die-gefaehrdete-rationalitaet-der-demokratie-257 Mon, 09 Mar 2020 17:41:00 +0100
<![CDATA[Ute Büchmann: Mit Senioren-Assistenz gegen die Einsamkeit (PODCAST)]]> ]]>»Zuhören, zuhören und nochmals zuhören« lautet das Rezept gegen Einsamkeit im Alter. Das glaubt jedenfalls Zugabe-Preisträgerin Ute Büchmann. Sie gründete 2007 und bildet seither Menschen zu Senioren-Assistenten (www.senioren-assistentin.de) aus. Motiviert hat sie die Einsamkeit ihres Vaters nach dem Tod ihrer Mutter: »Ich wohnte zu weit weg und habe nach jemandem gesucht, der einfach mit ihm Schach spielt und sich mit ihm austauscht.«

Im Gespräch mit Diana Huth stellt Ute Büchmann die Ausbildung nach dem Plöner Modell vor, verrät, dass ihr Sohn an sie geglaubt hat, während ihr Mann der Idee keine Chance gab und freut sich über die riesige Nachfrage für das Programm.

Video-Porträt von Ute Büchmann als Zugabe-Preisträgerin

Alle Infos zum Zugabe-Preis

]]>
]]>»Zuhören, zuhören und nochmals zuhören« lautet das Rezept gegen Einsamkeit im Alter. Das glaubt jedenfalls Zugabe-Preisträgerin Ute Büchmann. Sie gründete 2007 und bildet seither Menschen zu Senioren-Assistenten (www.senioren-assistentin.de) aus. Motiviert hat sie die Einsamkeit ihres Vaters nach dem Tod ihrer Mutter: »Ich wohnte zu weit weg und habe nach jemandem gesucht, der einfach mit ihm Schach spielt und sich mit ihm austauscht.«

Im Gespräch mit Diana Huth stellt Ute Büchmann die Ausbildung nach dem Plöner Modell vor, verrät, dass ihr Sohn an sie geglaubt hat, während ihr Mann der Idee keine Chance gab und freut sich über die riesige Nachfrage für das Programm.

Video-Porträt von Ute Büchmann als Zugabe-Preisträgerin

Alle Infos zum Zugabe-Preis

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/ute-buechmann-mit-senioren-assistenz-gegen-die-einsamkeit-1968 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/ute-buechmann-mit-senioren-assistenz-gegen-die-einsamkeit-1968 Mon, 02 Mar 2020 15:41:23 +0100
<![CDATA[»The Art of Music Education Vol. VII«: Norbert Lammert und Carsten Brosda (VIDEO)]]> ]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

]]>
]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-norbert-lammert-und-carsten-brosda-1980 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-norbert-lammert-und-carsten-brosda-1980 Fri, 28 Feb 2020 17:00:00 +0100
<![CDATA[»The Art of Music Education Vol. VII«: Podiumsdiskussion (VIDEO)]]> ]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

]]>
]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-podiumsdiskussion-1978 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-podiumsdiskussion-1978 Thu, 27 Feb 2020 17:00:00 +0100
<![CDATA[»The Art of Music Education Vol. VII«: Vortrag von Esther Bishop (VIDEO)]]> ]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

Die Weiterverwendung der sichtbaren Folien erfordert ausdrücklich die Zustimmung der Autorin.

]]>
]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

Die Weiterverwendung der sichtbaren Folien erfordert ausdrücklich die Zustimmung der Autorin.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-vortrag-von-esther-bishop-1979 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-vortrag-von-esther-bishop-1979 Thu, 27 Feb 2020 17:00:00 +0100
<![CDATA[»The Art of Music Education Vol. VII«: Keynote von Stefanie Carp (VIDEO)]]> ]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

]]>
]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-keynote-von-stefanie-carp-1977 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-keynote-von-stefanie-carp-1977 Wed, 26 Feb 2020 17:05:00 +0100
<![CDATA[»The Art of Music Education Vol. VII«: Keynote von Carsten Brosda (VIDEO)]]> ]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

]]>
]]>Von Mittwoch, den 26. bis Freitag, den 28. Februar 2020 trafen sich 200 Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Musikvermittlung aus fünfzehn europäischen Ländern in Hamburg zum internationalen Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION«. In seiner siebten Ausgabe beschäftigte sich das Symposium von Elbhilharmonie und Körber-Stiftung mit den Einflüssen aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auf Kunst und Kulturorganisationen, auf das Selbstverständnis von Musikern, die Arbeit von Musikvermittlerinnen sowie auf künstlerische Ausbildungsprogramme.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-keynote-von-carsten-brosda-1976 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/the-art-of-music-education-vol-vii-keynote-von-carsten-brosda-1976 Wed, 26 Feb 2020 17:00:00 +0100