<![CDATA[Körber-Stiftung: Mediathek]]> https://www.koerber-stiftung.de/rss-feeds/mediathek-gesamt?type=100 de-de Thu, 15 Sep 2016 09:11:50 +0200 https://www.koerber-stiftung.de/typo3conf/ext/sms_rssfeed/Resources/Public/Icons/koerber-stiftung.gif <![CDATA[Körber-Stiftung: Mediathek]]> https://www.koerber-stiftung.de/rss-feeds/mediathek-gesamt?type=100 TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Körber-Stiftung, Hamburg 2020 wendt@koerber-stiftung.de (M. Wendt) wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) 1440 <![CDATA[Bei Widerspruch Repression (VIDEO)]]> ]]>Die Lage türkischer Journalisten spitzt sich seit Jahren zu. Unbequeme oder regierungskritische Meinungen können existenzielle Folgen haben – von Morddrohungen über Gefängnisstrafen bis hin zu Anschlägen. Der türkische Journalist Bariş İnce spricht mit der Türkei-Korrespondentin Marion Sendker über Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei. In Kooperation mit der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte, der Weichmann-Stiftung und der Süddeutschen Zeitung.
Moderation: Wolfgang Krach, Süddeutsche Zeitung

Aufzeichnung vom 12. Februar 2020 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>Die Lage türkischer Journalisten spitzt sich seit Jahren zu. Unbequeme oder regierungskritische Meinungen können existenzielle Folgen haben – von Morddrohungen über Gefängnisstrafen bis hin zu Anschlägen. Der türkische Journalist Bariş İnce spricht mit der Türkei-Korrespondentin Marion Sendker über Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei. In Kooperation mit der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte, der Weichmann-Stiftung und der Süddeutschen Zeitung.
Moderation: Wolfgang Krach, Süddeutsche Zeitung

Aufzeichnung vom 12. Februar 2020 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/bei-widerspruch-repression-1952 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/bei-widerspruch-repression-1952 Wed, 12 Feb 2020 10:23:00 +0100
<![CDATA[Forscher fragen: Das Insektensterben (VIDEO)]]> ]]>Wissenschaftler schlagen Alarm: Der dramatische Schwund an Fluginsekten bedroht nicht nur das Gleichgewicht von Ökosystemen, sondern auch die Erträge der Landwirtschaft und die Sicherung unserer Ernährung. Der Zoologe Wolfgang Wägele arbeitet am Aufbau eines Forschungszentrums für die Analyse des Biodiversitätswandels und erklärt im Gespräch die Ursachen des Insektensterbens.
Veranstaltung auch in Gebärdensprache.
Moderation: Johannes Büchs, ARD

Aufzeichnung vom 11. Februar 2020 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>Wissenschaftler schlagen Alarm: Der dramatische Schwund an Fluginsekten bedroht nicht nur das Gleichgewicht von Ökosystemen, sondern auch die Erträge der Landwirtschaft und die Sicherung unserer Ernährung. Der Zoologe Wolfgang Wägele arbeitet am Aufbau eines Forschungszentrums für die Analyse des Biodiversitätswandels und erklärt im Gespräch die Ursachen des Insektensterbens.
Veranstaltung auch in Gebärdensprache.
Moderation: Johannes Büchs, ARD

Aufzeichnung vom 11. Februar 2020 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/forscher-fragen-das-insektensterben-1951 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/forscher-fragen-das-insektensterben-1951 Tue, 11 Feb 2020 10:23:00 +0100
<![CDATA[Start-up 50plus: Das Kapital der Älteren (VIDEO)]]> ]]>Anna Vonnemann ist 70, sie ist Erfinderin einer patentierten Gehhilfe und erfolgreiche Start-up-Unternehmerin. Was motiviert Menschen wie sie zur Unternehmensgründung im Alter? Wie wichtig sind ihre Potenziale für Wirtschaft und Gesellschaft? Und warum engagieren sich Investoren lieber in der jungen Start-up-Szene? Darüber diskutieren Anna Vonnemann, der Social-Business-Gründer Manouchehr Shamsrizi und Ralf Sommer, Vorstandsvorsitzender der Hamburgischen Investitions- und Förderbank IFB.
Moderation: Susanne Schäfer, brand eins

Aufzeichnung vom 4. Februar 2020 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>Anna Vonnemann ist 70, sie ist Erfinderin einer patentierten Gehhilfe und erfolgreiche Start-up-Unternehmerin. Was motiviert Menschen wie sie zur Unternehmensgründung im Alter? Wie wichtig sind ihre Potenziale für Wirtschaft und Gesellschaft? Und warum engagieren sich Investoren lieber in der jungen Start-up-Szene? Darüber diskutieren Anna Vonnemann, der Social-Business-Gründer Manouchehr Shamsrizi und Ralf Sommer, Vorstandsvorsitzender der Hamburgischen Investitions- und Förderbank IFB.
Moderation: Susanne Schäfer, brand eins

Aufzeichnung vom 4. Februar 2020 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/start-up-50plus-das-kapital-der-aelteren-1949 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/start-up-50plus-das-kapital-der-aelteren-1949 Tue, 04 Feb 2020 09:52:00 +0100
<![CDATA[Künstliche Intelligenz regulieren (Interview) (VIDEO)]]> ]]>Im Januar veröffentlichte Alphabet- und Google-CEO Sundar Pichai ein Op-ed in der Financial Times, in dem er mahnt, dass Künstliche Intelligenz (KI) besser reguliert werden müsse. Google selbst sei in dem Bereich Vorreiter. Wie lässt sich Künstliche Intelligenz überhaupt regulieren und wer sollte da mitreden? Das haben wir Chris Boos von Arago gefragt.

]]>
]]>Im Januar veröffentlichte Alphabet- und Google-CEO Sundar Pichai ein Op-ed in der Financial Times, in dem er mahnt, dass Künstliche Intelligenz (KI) besser reguliert werden müsse. Google selbst sei in dem Bereich Vorreiter. Wie lässt sich Künstliche Intelligenz überhaupt regulieren und wer sollte da mitreden? Das haben wir Chris Boos von Arago gefragt.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/kuenstliche-intelligenz-regulieren-interview-1948 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/kuenstliche-intelligenz-regulieren-interview-1948 Fri, 31 Jan 2020 16:01:00 +0100
<![CDATA[Wie Social Media Meinungen bildet (VIDEO)]]> ]]>Durch YouTube, Facebook oder WhatsApp verlagert sich der Meinungsbildungsprozess zunehmend in die digitale Welt. Der klassische Journalismus gerät dadurch unter Druck. Ist der politische Diskurs im digitalen Raum so wirkungsvoll, weil er persönlicher und authentischer ist? Gemeinsam mit dem Journalisten Dennis Leiffels von Y-Kollektiv und dem Kommunikationswissenschaftler Jan-Hinrik Schmidt erkundet Diana Huth die sozialen Medien als Orte der Meinungsbildung.
Veranstaltung auch in Gebärdensprache.
Moderation: Diana Huth, Körber-Stiftung

Aufzeichnung vom 28. Januar 2020 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
]]>Durch YouTube, Facebook oder WhatsApp verlagert sich der Meinungsbildungsprozess zunehmend in die digitale Welt. Der klassische Journalismus gerät dadurch unter Druck. Ist der politische Diskurs im digitalen Raum so wirkungsvoll, weil er persönlicher und authentischer ist? Gemeinsam mit dem Journalisten Dennis Leiffels von Y-Kollektiv und dem Kommunikationswissenschaftler Jan-Hinrik Schmidt erkundet Diana Huth die sozialen Medien als Orte der Meinungsbildung.
Veranstaltung auch in Gebärdensprache.
Moderation: Diana Huth, Körber-Stiftung

Aufzeichnung vom 28. Januar 2020 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/wie-social-media-meinungen-bildet-1947 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/wie-social-media-meinungen-bildet-1947 Tue, 28 Jan 2020 16:16:00 +0100
<![CDATA[Dennis Leiffels: Journalismus für Digital Natives (PODCAST)]]> ]]>»Journalismus für Digital Natives« lautet die Mission von Dennis Leiffels und dem Y-Kollektiv. Im Gespräch mit Diana Huth berichtet Dennis über seinen Alltag als investigativer Journalist und Chefredakteur des YouTube-Kanals »Y-Kollektiv«. Die Reportagen des Y-Kollektivs sind bekannt dafür, nah dran zu sein und aufwühlenden Themen auf den Grund zu gehen. Unter anderem begleiten sie Menschen mit psychischen Erkrankungen, sie enthüllen, wie Rapmusiker illegal Reichweite im Netz bekommen und konfrontieren Besucher eines Rechtsrock-Festivals mit kritischen Fragen aufgrund von Fakten, die das Team recherchiert hat. Dennis erklärt, wie sie in der Redaktion auf Themen kommen und gibt spannende Einblicke in die Reportage »#Infokrieg - Wie die neuen Rechten die Medien 'hacken'«. Ob er Angst hat? Wie geht er mit Drohungen und Hatern um? Antworten und sein Plädoyer für mehr Journalismus im Netz, hört ihr im Podcast.

Dennis Leiffels diskutierte am 21.01.2020 außerdem mit dem Soziologen Jan-Hinrik Schmidt »Wie Social Media Meinung bildet« bei uns im KörberForum. Den Video-Mitschnitt gibt es in unserer Mediathek.

]]>
]]>»Journalismus für Digital Natives« lautet die Mission von Dennis Leiffels und dem Y-Kollektiv. Im Gespräch mit Diana Huth berichtet Dennis über seinen Alltag als investigativer Journalist und Chefredakteur des YouTube-Kanals »Y-Kollektiv«. Die Reportagen des Y-Kollektivs sind bekannt dafür, nah dran zu sein und aufwühlenden Themen auf den Grund zu gehen. Unter anderem begleiten sie Menschen mit psychischen Erkrankungen, sie enthüllen, wie Rapmusiker illegal Reichweite im Netz bekommen und konfrontieren Besucher eines Rechtsrock-Festivals mit kritischen Fragen aufgrund von Fakten, die das Team recherchiert hat. Dennis erklärt, wie sie in der Redaktion auf Themen kommen und gibt spannende Einblicke in die Reportage »#Infokrieg - Wie die neuen Rechten die Medien 'hacken'«. Ob er Angst hat? Wie geht er mit Drohungen und Hatern um? Antworten und sein Plädoyer für mehr Journalismus im Netz, hört ihr im Podcast.

Dennis Leiffels diskutierte am 21.01.2020 außerdem mit dem Soziologen Jan-Hinrik Schmidt »Wie Social Media Meinung bildet« bei uns im KörberForum. Den Video-Mitschnitt gibt es in unserer Mediathek.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/dennis-leiffels-journalismus-fuer-digital-natives-1954 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/dennis-leiffels-journalismus-fuer-digital-natives-1954 Tue, 28 Jan 2020 10:23:00 +0100
<![CDATA[Thomas Straubhaar: Die Stunde der Optimisten (PODCAST)]]> ]]>Die besten Zeiten liegen noch vor uns – sagt Volkswirtschaftler Thomas Straubhaar. Im Gespräch mit Diana Huth stellt er seine Idee für eine bessere Gesellschaft vor: ein Grundeinkommen für alle, vom Säugling bis zum Greis. Der Staat investiert nicht länger in die Verwaltung des Mangels, sondern in die gerechte Behandlung aller Bürger. Und er erklärt, warum er überzeugt ist: Mehr Wohlstand für alle ist möglich. Die ökonomische Lage der Menschen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten massiv verbessert, Lebenserwartung und -standard sind gestiegen. Dazu haben vor allem technische Innovationen beigetragen, die auch in politisch schwierigen Zeiten die Wirtschaft vorangebracht haben. Warum sollte also ein Trend, der sich über Jahrhunderte als richtig erwiesen hat, gerade heutzutage nicht mehr gelten? Woher Straubhaar seinen Optimismus nimmt, das kann man im ersten Körber-Kurzpodcast »Gesellschaft besser machen« erfahren.

]]>
]]>Die besten Zeiten liegen noch vor uns – sagt Volkswirtschaftler Thomas Straubhaar. Im Gespräch mit Diana Huth stellt er seine Idee für eine bessere Gesellschaft vor: ein Grundeinkommen für alle, vom Säugling bis zum Greis. Der Staat investiert nicht länger in die Verwaltung des Mangels, sondern in die gerechte Behandlung aller Bürger. Und er erklärt, warum er überzeugt ist: Mehr Wohlstand für alle ist möglich. Die ökonomische Lage der Menschen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten massiv verbessert, Lebenserwartung und -standard sind gestiegen. Dazu haben vor allem technische Innovationen beigetragen, die auch in politisch schwierigen Zeiten die Wirtschaft vorangebracht haben. Warum sollte also ein Trend, der sich über Jahrhunderte als richtig erwiesen hat, gerade heutzutage nicht mehr gelten? Woher Straubhaar seinen Optimismus nimmt, das kann man im ersten Körber-Kurzpodcast »Gesellschaft besser machen« erfahren.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/thomas-straubhaar-die-stunde-der-optimisten-1944 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/thomas-straubhaar-die-stunde-der-optimisten-1944 Mon, 20 Jan 2020 17:23:00 +0100
<![CDATA[AltersBilder mit John Neumeier (PODCAST)]]> ]]>Seit bald 50 Jahren schreibt John Neumeier als Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor Tanzgeschichte. Mit untrüglichem Instinkt erspürt er das Wesen seiner Tänzerinnen und Tänzer und verwebt ihre Emotionen mit Bühnenstoffen zu feinsinnigen Choreografien, die dem Publikum unvergesslich werden. Mit seinem Werk hat er nicht nur Hamburg als Ballettstadt weltweit etabliert. Seine Ballettschule und das Bundesjugendballett sind internationaler Anziehungspunkt für den Nachwuchs. Mit Andreas Bormann sprach John Neumeier über sein Leben für den Tanz.

]]>
]]>Seit bald 50 Jahren schreibt John Neumeier als Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor Tanzgeschichte. Mit untrüglichem Instinkt erspürt er das Wesen seiner Tänzerinnen und Tänzer und verwebt ihre Emotionen mit Bühnenstoffen zu feinsinnigen Choreografien, die dem Publikum unvergesslich werden. Mit seinem Werk hat er nicht nur Hamburg als Ballettstadt weltweit etabliert. Seine Ballettschule und das Bundesjugendballett sind internationaler Anziehungspunkt für den Nachwuchs. Mit Andreas Bormann sprach John Neumeier über sein Leben für den Tanz.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/altersbilder-mit-john-neumeier-1946 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/altersbilder-mit-john-neumeier-1946 Thu, 16 Jan 2020 16:16:00 +0100
<![CDATA[Der designte Mensch (BUCH)]]> ]]>Erstmals in ihrer Geschichte besitzt die Menschheit das Handwerkszeug, um den eigenen Genpool zu verändern. Wir müssen uns entscheiden, nach welchen Regeln wir Gentechnik zukünftig anwenden wollen. Der Technologie-Experte Jamie Metzl liefert dafür eine gut verständliche, unaufgeregte und zugleich unterhaltsame Grundlage.

]]>
]]>Erstmals in ihrer Geschichte besitzt die Menschheit das Handwerkszeug, um den eigenen Genpool zu verändern. Wir müssen uns entscheiden, nach welchen Regeln wir Gentechnik zukünftig anwenden wollen. Der Technologie-Experte Jamie Metzl liefert dafür eine gut verständliche, unaufgeregte und zugleich unterhaltsame Grundlage.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/der-designte-mensch-251 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/publikationen/shop-portal/show/der-designte-mensch-251 Mon, 13 Jan 2020 10:49:00 +0100
<![CDATA[»Der perfekte Mensch« (Ausstellung) (VIDEO)]]> ]]>Mit der Ausstellung »Der perfekte Mensch – Was macht Technik mit Gesellschaft?« begleitet die Körber-Stiftung ihr Fokusthema »Technik braucht Gesellschaft«, mit dem sie zu gesellschaftlichen Diskussionen über Technik und Innovation beiträgt. Ziel ist es, für kritische Aufgeschlossenheit zu werben und den technischen Fortschritt mitzugestalten. Fokusthemenmanagerin Lisa Schachner gibt im Video einen Einblick in die Ausstellung.

Der menschliche Drang, jegliche Bedürfnisse zu stillen, sich selbst zu verwirklichen und sich bis an die Grenzen des Möglichen zu optimieren, provoziert Innovation. Im technologischen Wandel sitzen Maschinen zunehmend dort, wo vorher ein Mensch saß. Ist damit endlich alles perfekt?

Design-Studierende aus Hamburg spekulieren in der Ausstellung »Der perfekte Mensch – Was macht Technik mit Gesellschaft?« über die Chancen und Konsequenzen von technischen Neuerungen. Die Methode des spekulativen Designs spielt mit den Grenzen von Realität und Fiktion. So werden die Besucher angeregt, über Veränderungsprozesse zu reflektieren und Erkenntnisse über sich selbst zu gewinnen.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Körber-Stiftung mit Design-Studierenden der HAW Hamburg. Gezeigt werden fünf Projekte:

  • Künstliche Solidarität von Anton Jehle
  • Die Agentur für sozialverträgliche Digitalisierung der Arbeit von Taro Neurohr
  • Time Machine von Evgeniya Snegovskaya
  • Smart-Me von Dominika Radon und Katrin Armbruster
  • (ohne Namen) von Annika Dobbrodt und Jan Dobbrodt

Die Ausstellung ist bis Mitte März 2020 im KörberForum zu sehen und bei den Abendveranstaltungen geöffnet (oder werktags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung unter 040 80 81 92 -0). Nach Vereinbarung bietet die Körber-Stiftung auch Führungen an.

]]>
]]>Mit der Ausstellung »Der perfekte Mensch – Was macht Technik mit Gesellschaft?« begleitet die Körber-Stiftung ihr Fokusthema »Technik braucht Gesellschaft«, mit dem sie zu gesellschaftlichen Diskussionen über Technik und Innovation beiträgt. Ziel ist es, für kritische Aufgeschlossenheit zu werben und den technischen Fortschritt mitzugestalten. Fokusthemenmanagerin Lisa Schachner gibt im Video einen Einblick in die Ausstellung.

Der menschliche Drang, jegliche Bedürfnisse zu stillen, sich selbst zu verwirklichen und sich bis an die Grenzen des Möglichen zu optimieren, provoziert Innovation. Im technologischen Wandel sitzen Maschinen zunehmend dort, wo vorher ein Mensch saß. Ist damit endlich alles perfekt?

Design-Studierende aus Hamburg spekulieren in der Ausstellung »Der perfekte Mensch – Was macht Technik mit Gesellschaft?« über die Chancen und Konsequenzen von technischen Neuerungen. Die Methode des spekulativen Designs spielt mit den Grenzen von Realität und Fiktion. So werden die Besucher angeregt, über Veränderungsprozesse zu reflektieren und Erkenntnisse über sich selbst zu gewinnen.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Körber-Stiftung mit Design-Studierenden der HAW Hamburg. Gezeigt werden fünf Projekte:

  • Künstliche Solidarität von Anton Jehle
  • Die Agentur für sozialverträgliche Digitalisierung der Arbeit von Taro Neurohr
  • Time Machine von Evgeniya Snegovskaya
  • Smart-Me von Dominika Radon und Katrin Armbruster
  • (ohne Namen) von Annika Dobbrodt und Jan Dobbrodt

Die Ausstellung ist bis Mitte März 2020 im KörberForum zu sehen und bei den Abendveranstaltungen geöffnet (oder werktags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung unter 040 80 81 92 -0). Nach Vereinbarung bietet die Körber-Stiftung auch Führungen an.

]]>
https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/der-perfekte-mensch-ausstellung-1941 wegner@koerber-stiftung.de (Körber-Stiftung) https://www.koerber-stiftung.de/mediathek/der-perfekte-mensch-ausstellung-1941 Wed, 08 Jan 2020 10:49:52 +0100