X
   
Aktuelles

Meldung

»Ruhrgebiet besser machen«

Das Bürgerbeteiligungsprojekt »Ruhrgebiet besser machen«, das die Körber-Stiftung und die Brost-Stiftung mit der Unterstützung der Funke Mediengruppe und nebenan.de durchführen, ist gestartet: In Oberhausen fand das erste von insgesamt 26 Kneipengesprächen in der Region mit großem Zulauf statt.

Noch bis zum 10. März haben Bürgerinnen und Bürger der Städte Oberhausen, Bottrop und Herne die Möglichkeit, sich zu moderierten Gesprächen und Thementischen in »ihren« Cafés und Kneipen zu treffen und untereinander sowie mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung Zukunftsideen für ihre Städte zu diskutieren.

Beim Auftakt-Kneipengespräch in »Stani‘s Eck« in Oberhausen Schlad sammelten mehrere Dutzend Teilnehmende an Thementischen Ideen zu Mobilität, Wohnen und Soziales sowie Kultur und Freizeit. Im Laufe des Abends sollten an den Tischen nicht nur zahlreiche Ideen gesammelt werden, sondern es galt, sich anschließend pro Tisch auf eine Idee für eine mögliche Umsetzung zu fokussieren und diese im Plenum vorzustellen. So wurde beispielsweise die Umnutzung eines leerstehenden Schulgebäudes in der Stadt als Begegnungsstätte, Jugendtreff und Sitz der Tafel angeregt. Peter Jötten, einer von 17 ausgebildeten Ideenbotschafterinnen und Ideenbotschaftern für »Ruhrgebiet besser machen«, moderierte den regen und emotionalen Austausch.

Wie auch beim Pilotprojekt »Hamburg besser machen« im letzten Jahr lädt parallel zu den Vor-Ort-Gesprächen die Online-Plattform www.ruhrgebietbessermachen.de dazu ein, Verbesserungsvorschläge für Stadt und Region digital mit anderen zu teilen und zu kommentieren. Aufbauend auf den gesammelten Ideen werden dann im nächsten Schritt vertiefende Ideenwerkstätten stattfinden, in denen Best-Practices diskutiert und ihre Übertragungsmöglichkeiten geprüft werden. Im Sommer 2020 sollen schließlich die Ergebnisse an Vertreterinnen und Vertreter der Politik überreicht werden.

Wenn Sie aus einer der teilnehmenden Städte kommen, können Sie sich hier zu einem Kneipengespräch anmelden sowie am Online-Dialog teilnehmen.


to top