X
   

Aktuelles


Meldung

Schlechte Noten für unser Bildungssystem

In »Der Akademisierungswahn« warnt Julian Nida-Rümelin vor den gravierenden Folgen, die unser momentanes Bildungssystem hervorbringen werden. Er zeigt auf, wie gefährlich der aktuelle Akademisierungstrend ist, der am Ende sowohl die berufliche als auch die akademische Bildung beschädigt.

Die deutsche Bildungspolitik ist auf dem Holzweg: Die berufliche Bildung wird vernachlässigt. Im Gegenzug wird die akademische Bildung immer beliebiger und flacher. Anerkennung und Respekt vor dem dualen Ausbildungssystem, um das Deutschland in der ganzen Welt beneidet wird, schwinden immer mehr. Mit klaren Worten und eindeutigen Fakten zeigt der Philosoph und Kulturpolitiker Julian Nida-Rümelin auf, wie gefährlich der aktuelle Akademisierungstrend ist, der am Ende sowohl die berufliche als auch die akademische Bildung beschädigen wird. Dabei sind beide Ausbildungen zwar unterschiedliche, aber gleichwertige Wege zu einem gemeinsamen Ziel: jede Person nach ihren Begabungen und Interessen zu bilden.

Noch ist es nicht zu spät. Nida-Rümelin zeigt Perspektiven für eine Korrektur des bereits eingeschlagenen Weges auf. Denn es gibt erstaunlich effektive Stellschrauben, über die jedoch nicht allein der Staat verfügt, sondern auch die Wirtschaft, die Gewerkschaften und vor allem diejenigen, die die Bildung durch eigene Berufspraxis und Lebensentscheidungen tragen: die Lehrenden und Lernenden.

Hören Sie rein in die Buchvorstellung im KörberForum. Julian Nida-Rümelin im Gespräch mit Ralf Müller-Schmid, Programmchef DRadio Wissen.

Hier geht's zur Bestellung von »Der Akademisierungswahn«.
Sie lesen lieber digital? Dann informieren Sie sich bei Ihrem Onlineanbieter oder hier.

Ebenfalls bei uns erschienen: Philosophie einer humanen Bildung


to top