X
   
Aktuelles

Meldung

Staatsoper: Saisonstart mit neuen Opernstudiomitgliedern

Die Hamburgische Staatsoper eröffnete die Spielzeit 2015/2016 mit Berlioz´ »Les Troyens« am 19. September. Zur Eröffnungspremiere traten auch drei neue Mitglieder des Internationalen Opernstudios auf: der Bariton Zak Kariithi, die Mezzosopranistin Marta Świderska und der Bass Bruno Vargas.

Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Internationalen Opernstudios Benjamin Popson, Christina Gansch, Daniel Todd und Stanislav Sergeev sind sie in den regulären Spielbetrieb der Hamburgischen Staatsoper eingebunden und regelmäßig auf der Bühne zu sehen. Dieser Auftakt der Hamburger Opernsaison konnte auf einer Kino-Leinwand am Jungfernstieg mitverfolgt werden.

In Kooperation mit der Hamburgischen Staatsoper wurde 1994 das »Internationale Opernstudio« für junge Sängerinnen und Sänger eingerichtet. Hier können sich hochbegabte Gesangskünstler für ein zweijähriges Stipendium bewerben. Sie haben damit nach einem abgeschlossenen Hochschulstudium die Möglichkeit, sich in einem »training on the job« auf das internationale Niveau großer Opernhäuser vorzubereiten. Das Internationale Opernstudio schafft so einen lückenlosen Übergang zwischen Studium und Praxis wie auch zwischen Studium und beruflicher Karriere.

Mehr zu den Stipendiaten des Internationalen Opernstudios erfahren Sie hier.


to top