X

Die Idee

Wie lässt sich die eigene Stadt demografiefest und altersfreundlich gestalten? Das Stadtlabor bietet Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie SchlüsselakteurInnen der Verwaltung für die Themen demografischer Wandel und Alter die Möglichkeit, an einer dreiteiligen Werkstattreihe teilzunehmen. In einem kleinen und exklusiven Kreis setzt das Stadtlabor auf Expertinnen und Experten, gute Praxis, Vernetzung und kollegialen Austausch.

Hintergrund

Aktuelles


Meldung

Was bedeutet es für die Kommunen, wenn die Babyboomer in Rente gehen? Reiner Klingholz, Direktor des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung, spricht über demografische Fakten und kommunale Handlungsempfehlungen und stellt sechs Thesen zum Übergang der Babyboomer in die nachberufliche Phase vor.

mehr lesen


Meldung

Die alternde Gesellschaft muss lokal gestaltet werden: Dem trägt das neue Stadtlabor demografische Zukunftschancen der Körber-Stiftung Rechnung. Es bietet den Demografieverantwortlichen aus kommunalen Verwaltungen strategischen Rat, innovative Methodik und kollegiale Vernetzung. Das erste Stadtlabor fand jetzt in Hamburg statt.

mehr lesen

Teilnahme

Wer kann teilnehmen

Bürgermeisterinnen und Bürgermeister bzw. SchlüsselakteurInnen, die in der lokalen Verwaltung die Themen demografischer Wandel und Alter verantworten (z.B. kommunale FachdezernentInnen, Beigeordnete, StadtplanerInnen oder Stabsstellen wie Demografiebeauftragte), sind eingeladen, sich zum ersten »Stadtlabor demografische Zukunftschancen« zu bewerben.

Bewerbung bis zum 31. August 2018 an: demografie@koerber-stiftung.de

Bedingungen

Max. 20 Bewerber können am Stadtlabor teilnehmen. Die Zusage erhalten sie bis 15. September 2018. Das Programm ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei.

Wir erwarten die Freistellung zur persönlichen Teilnahme sowie eigene Übernahme der Reise- und Übernachtungskosten.

Stadtlabor 2018/19

Impuls – Fakten des Wandels

Termin: 14./15. November 2018
Ort: Hamburg

Programm: Inputs zur alternden Gesellschaft, zu lokalen Rahmenbedingungen für aktives Altern und zur Frage, wie die Babyboomer im Alter die Kommunen verändern. U.a. mit Stefan Zierke, Parlamentarscher Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und Reiner Klingholz, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung. (Teil des Labors ist die Teilnahme am 9. Körber Demografie-Symposium.)

Strategie – Pioniere des Wandels

Termin: 18./19. März 2019
Ort: Hamburg

Programm: Was sind die Handlungsfelder der altersfreundlichen Stadt und welche Tools bewähren sich beim lokalen Demografiemanagement? Mit Manfred Huber, WHO, Coordinator healthy ageing, disability and long-term care (tbc), den Demografieberatern Susanne Tatje und Carsten Köppl von Next:Public u.a.

Transfer – Unsere Stadt im Wandel

Termin: 27./28. Juni 2019
Ort: Vor-Ort-Besuch in einem der Teilnehmerorte

Programm: Das Vor-Ort-Programm erstellt die Körber-Stiftung im engen Austausch und nach dem Bedarf der Teilnehmerstadt, die sich als Gastgeber bewirbt.

Kontakt

Karin Haist
Leiterin bundesweite Demografie-Projekte
Stv. Leiterin im Haus im Park

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 44
E-Mail haist@koerber-stiftung.de

Jonathan Petzold
Programm-Manager
Körber Demografie-Symposien
Stadtlabor demografische Zukunftschancen

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 30
E-Mail petzold@koerber-stiftung.de

to top