+
Tage des Exils > Veranstaltungen > Details

Ausstellung

Syria 2087 – Fossilien der Zukunft

Was wäre, wenn die syrische Bevölkerung auf den Mars auswandern würde? Welche Dinge würden die Menschen mitnehmen? Wie erinnern sie ihre Kultur, die ihren Ort, ihre Objekte und ihre Alltagsrituale durch Zerstörung und Flucht verloren hat? Die polnisch-syrische Designerin Anna Banout nimmt den Flug des ersten syrischen Kosmonauten Mohamed Ahmed Faris im Jahr 1987 in den Weltraum zum Ausgangspunkt für ein Experiment: Sie stellt sich vor, wie die Tradition und Kultur Syriens auf den Mars treffen.

Eintritt 12 Euro, ermäßigt 8 Euro, Jugendliche unter 18 frei.

Weitere Informationen unter service@mkg-hamburg.de, 040 / 428 13 48 80 oder
unter www.mkg-hamburg.de.

Förderer: Polnisches Institut Berlin

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Objektkosmos aus Syria 2087 (Foto: © Anna Banout)

Informationen

Mittwoch, 07.04.2021 | 10.00 Uhr
bis Sonntag, 20.06.2021 | 18.00 Uhr
Museum für Kunst und Gewerbe
Steintorplatz 1
20099 Hamburg
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

to top