Handlungsfeld

Innovation

Innovation

Innovationen sind wesentlich für eine erfolgreiche Zukunft. Wir wünschen uns, dass in unserer Gesellschaft ebenso offen wie reflektiert um Richtungen und Ziele von Innovationen gerungen wird. In Tagungen, Publikationen und Expertennetzwerken bringen wir die Debatte mit operativen Impulsen und eigener Expertise voran.

Zielsetzung

Innovationen sind Existenz- und Erfolgsbedingung moderner Gesellschaften. Sie sichern deren Zukunftsfähigkeit, sind die Basis von Prosperität und zur Bewältigung zentraler Menschheitsprobleme unerlässlich. Wir erkunden daher die Bedingungen und Prozesse, unter denen Neues entsteht, investieren in Nachwuchskräfte, zeichnen innovative Angänge aus und gestalten die Rahmenbedingungen für eine innovationsoffene Gesellschaft.

Innovationen sind aber auch auf eine Gesellschaft angewiesen, die zum Wandel und zur Auseinandersetzung mit dem Neuen bereit ist. Deshalb ist es uns wichtig, auch die Chancen und Risiken von Innovationsprozessen zu diskutieren und für ein Klima kritischer Aufgeschlossenheit zu werben. Dafür stellen wir Plattformen zur Verfügung: In Tagungen, Publikationen und Expertennetzwerken treiben wir die Debatte mit operativen Impulsen und eigener Expertise voran.

Die Wissenschaften liefern immer wieder entscheidende Impulse für Innovationen. Im kreativen Erproben und im forschenden Zugriff bringen sie Neues hervor, sind aber zugleich auch Bildung und Vermittlung verpflichtet. Darum zeichnen wir wie die bahnbrechenden Arbeiten europäischer Forscher ebenso aus wie junge Wissenschaftler für exzellente gesellschaftsrelevante Dissertationen. Zugleich wollen wir mit breitenwirksamen Aktivitäten Interesse und Verständnis für die Wissenschaften wecken – für mehr Sachkenntnis und Urteilssicherheit in unserer Gesellschaft.

Meldungen

– Meldung

Wer überschüssigen Strom aus Wind- oder Solaranlagen speichern will, kommt an ihm als Energieträger kaum vorbei: Wasserstoff. Der »grüne Kraftstoff« könnte die Schwankungen im Stromnetz ausgleichen und auch in Fahrzeugen ist der Antrieb serienreif.

weiter

– Meldung

Die Freie und Hansestadt Hamburg beteiligt sich an der Finanzierung der Initiative NAT. »Das ist ein Durchbruch, auf den wir von Beginn an hingearbeitet haben…«, so Lothar Dittmer, Vorsitzender des Kuratoriums der Initiative NAT und Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung.

weiter

– Meldung

Noah Gordons Roman »Der Medicus« ist ein Bestseller. Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen brachte in ihrer sechsten Stadtteiloper »Sehnsucht nach Isfahan« im Bremer Vorort Tenewer die Geschichte des persischen Heilers Ibn Sina auf die Bühne.

weiter

– Meldung

Wirtschaft und Arbeitswelt stehen vor einem dramatische Umbruch. Mit der Digitalisierung werden Jobs wegfallen, Geschäftsmodelle sich verändern und neue Qualifikationen benötigt. Entscheidend wird sein, dass die Führungskräfte ihre Mitarbeiter rechtzeitig auf diesen Wandel vorbereiten.

weiter

– Meldung

Ob es einem gefällt oder nicht: Die Digitalisierung bestimmt unseren Alltag. Peter Schaar, ehemaliger Bundesbeauftragter für den Datenschutz, diskutiert in seinem neuen Buch, was der digitale Wandel für uns individuell und als Gesellschaft bedeutet. Aktueller Podcast!

weiter

– Meldung

Studienorientierung intensiv: Das »Date mit der Wissenschaft« der Initiative NAT gab es jetzt bereits zum fünften Mal. Die Botschaft von Senatorin Katharina Fegebank: Interesse, Leidenschaft und Begeisterung für eine Sache sei das Wichtigste bei der Studien- und Berufswahl nach dem Abi.

weiter

Kontakt

Innovation braucht Impulse aus unterschiedlichen Bereichen. Die Körber-Stiftung setzt hier auf die Bereiche »Bildung« und »Wissenschaft«.

Kontakt zum Bereich Bildung
Kontakt zum Bereich Wissenschaft

Projekte zur »Innovation«


Code Week Hamburg

Die Code Week Hamburg lädt Kinder und Jugendliche jedes Jahr im Herbst dazu ein, hinter die Kulissen der digitalen Welt zu schauen. In spannenden Workshops und Mitmachangeboten können sie digitale Kompetenzen erwerben und spielerisch herauszufinden, wie viel Spaß, Kreativität und Teamwork im Programmieren steckt.


Foto: Körber-Stiftung/David Ausserhofer

Deutscher Studienpreis

Mit dem Deutschen Studienpreis werden die Dissertationen in Deutschland ausgezeichnet, die nicht nur fachlich exzellent, sondern auch von herausragender gesellschaftlicher Bedeutung sind.


Digital Skills

Die Körber-Stiftung fördert gemeinsam mit dem Stifterverband den digitalen Kompetenzerwerb durch regionale Netzwerke. Im Rahmen des Wettbewerbs »Digital Skills. Lernen in regionalen Netzwerken« werden die besten und kreativsten Konzepte ausgezeichnet. Die Gewinner erhalten eine Förderung in Höhe von bis zu 25.000 Euro sowie kostenlose Begleitungs- und Beratungsangebote.


Digital Summit für Lehrkräfte

Wie können Schülerinnen und Schüler auf die Anforderungen dieser neuen Arbeitswelt vorbereitet werden? Wie sollte sich der Unterricht ändern, wie die Arbeit der Lehrkräfte? Der jährliche Digital Summit bietet Lehrkräften aus ganz Deutschland Gelegenheit, sich einen umfassenden Einblick in die digitale Transformation und den Wandel der Arbeitswelt zu verschaffen.


Global University Leaders Council Hamburg

Beim Global University Leaders Council Hamburg (GUC Hamburg), vormals Hamburg Transnational University Leaders Council (HTULC), debattieren Hochschulpräsidentinnen und -präsidenten aus der ganzen Welt über ein globales Verständnis von Universität. Zentrales Anliegen der Konferenz ist es, den Prozess der weltweiten Hochschulentwicklung, der bislang getrieben vom globalen Wettbewerb erfolgt, bewusst zu gestalten.


Hamburger Horizonte

»Hamburger Horizonte« ist eine Konferenzreihe mit dem Ziel den interdisziplinären Diskurs sowie den offenen Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zur fördern.


Foto: Körber-Stiftung/David Ausserhofer

Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft

Der Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft zeichnet exzellente und in Europa tätige Spitzenwissenschaftler aus. Prämiert werden Forschungsansätze mit hohem Anwendungspotenzial auf dem Weg zur Weltgeltung.


MINTforum Hamburg

Die Joachim Herz Stiftung, die Körber-Stiftung, die Nordmetall-Stiftung, die Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg und die Behörde für Soziales, Familie und Integration Hamburg vernetzen die Hamburger MINT-Bildungspraktiker und ihre Projekte und Initiativen.


MINT-Qualitätsoffensive

Die MINT-Qualitätsoffensive unterstützt bundesweit MINT-Initiativen dabei, ihre eigene Qualitätsentwicklung zu hinterfragen und zu stärken. Das Projekt nutzt die eingespielten Strukturen der MINT-Regionen, um Multiplikator/innen für Qualitätsentwicklung auszubilden und strukturierte Begleit- und Schulungsprogramme vor Ort durchzuführen.


MINT-Regionen

MINT-Regionen sind regionale Netzwerke zur Stärkung der MINT-Bildung, in denen die unterschiedlichen Akteure – Kitas und Schulen, Hochschulen und Forschungsinstitute, Unternehmen und Verbände, Politik und Verwaltung, Stiftungen und Vereine – ihre Aktivitäten zur Nachwuchsförderung und Fachkräftesicherung koordinieren und gemeinsam weiterentwickeln.


NAT – Initiative Naturwissenschaft & Technik

Die Initiative NAT, ein Bündnis von Unternehmen, Schulen und Hochschulen, fördert durch Anwendungs- und Praxisbezug das Interesse von Schülerinnen und Schülern am MINT-Bereich.


Schülerforschungszentrum Hamburg

Das Schülerforschungszentrum Hamburg bietet interessierten und talentierten Schülerinnen und Schülern einen Raum und professionelle Unterstützung für eigene Forschungsprojekte mit naturwissenschaftlichem oder technischem Fokus.