X

Magazin-Beiträge 2017


 
Vortrag

Demografischer Wandel als historische Chance

Der demografische Wandel bietet eine historisch einmalige Chance – wir leben länger als jede andere Generation vor uns. Das heißt auch: Wir werden länger arbeiten. Aber wie gestalten wir Arbeit in der zweiten Berufshälfte? Die Expertise der Körber-Stiftung dazu ist gefragt. Karin Haist, Leiterin des Bereichs Gesellschaft präsentierte auf Einladung des Ethikkomittees vor Mitarbeitern des Akademischen Lehrkrankenhauses Ginsterhof Erkenntnisse und Empfehlungen der Stiftung zum Thema »Zufrieden altern im Beruf«. weiter



 
Interview

Zeit für neue Lebensläufe!

Ausbildung, Arbeit, Rente – dieser Dreiklang bestimmt auch heute noch unseren Lebenslauf. Doch wir leben immer länger und haben daher auch mehr Möglichkeiten, unser Leben nach unseren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Andreas Geis und Fiona Dahncke haben sich auf die Suche nach Perspektiven für eine neue Lebensarbeitszeit gemacht. Sie sprachen mit Christoph Störmer, Philosoph, Buchautor, Theologe und Diplom-Pädagoge. Bis 2015 war er Hauptpastor an Hamburgs ältester Stadt- und Citykirche, der Hauptkirche St. Petri. weiter



 
Video

»Es gibt keine rein objektive Sprache«

Jedes gesellschaftliche und politische Thema ist durch Sprache beeinflusst und hat Auswirkungen auf unser Denken, unsere Entscheidungen und unser Verhalten. Auf der Bühne des KörberForums forderte Elisabeth Wehling, Kognitionsforscherin der University of California, Berkeley, eine reflektiertere Wortwahl in der politischen aber auch alltäglichen Debatte. weiter



 
Interview

Zeit für neue Lebensläufe!

Ausbildung, Arbeit, Rente – dieser Dreiklang bestimmt auch heute noch unseren Lebenslauf. Doch wir leben immer länger und haben daher auch mehr Möglichkeiten, unser Leben nach unseren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Andreas Geis und Fiona Dahncke, Körber-Stiftung, haben sich auf die Suche nach Perspektiven für eine neue Lebensarbeitszeit gemacht. Sie sprachen mit der Yogalehrerin Jenny Siering von Herzzeit, was den Anstoß dazu gegeben hat, sich mit 34 Jahren ganz neu zu orientieren. weiter



 
Interview

Zeit für neue Lebensläufe!

Ausbildung, Arbeit, Rente – dieser Dreiklang bestimmt auch heute noch unseren Lebenslauf. Doch wir leben immer länger und haben daher auch mehr Möglichkeiten, unser Leben nach unseren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Andreas Geis und Fiona Dahncke, Körber-Stiftung, haben sich auf die Suche nach Perspektiven für eine neue Lebensarbeitszeit gemacht. Sie trafen Melanie Frerichs, Leiterin des Referats »Grundsatzpolitik« der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. weiter



 
Video

Radikal gerecht

Unser Sozialsystem ist am Ende. Reformieren lässt es sich nicht, sagt der Hamburger Ökonom Thomas Straubhaar. Aber revolutionieren: durch das bedingungslose Grundeinkommen. Wenn alle Menschen, vom Säugling bis zum Greis, ein Grundeinkommen erhalten, so entmündigt sie das nicht, sondern befreit sie zu Selbstständigkeit und eigenen Entscheidungen. Der Staat investiert nicht länger in die Verwaltung des Mangels, sondern in die gerechte Behandlung aller Bürger. weiter



 
Interview

»Kulturen verändern sich schwerer als Strukturen.«

Karin Jurczyk ist Familiensoziologin, Leiterin der Abteilung Familie und Familienpolitik am Deutschen Jugendinstitut und im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik. Agata Klaus, Körber-Stiftung, sprach mit ihr über das sogenannte Carezeit-Budget, und wie man die Chancen des langen Lebens nutzen kann, um die eigene Lebenszeit anders, vielleicht sogar besser, zu gestalten. weiter



 
Interview

Zeit für neue Lebensläufe!

Ausbildung, Arbeit, Rente – dieser Dreiklang bestimmt auch heute noch unseren Lebenslauf. Doch wir leben immer länger und haben daher auch mehr Möglichkeiten, unser Leben nach unseren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Andreas Geis und Fiona Dahncke, Körber-Stiftung, haben sich auf die Suche nach Perspektiven für eine neue Lebensarbeitszeit gemacht. Sie sprachen mit Diana Kinnert, Mitglied in der CDU-Bundeskommission Parteireform »Meine CDU 2017« und Yannick Haan, Sprecher des Forums Netzpolitik der Berliner SPD. weiter



 
Interview

Der Traum von der 32-Stunden-Woche

Die Deutschen hätten gerne mehr freie Zeit: Statt einer 40-Stunden-Woche wünschen sie sich eine durchschnittliche Wochenarbeitszeit von 32 Stunden, hatte eine Umfrage der Körber-Stiftung ergeben. Wie findet Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der LINKEN, diesen Gedanken? weiter



Torsten Maul  
Interview

»Die Länge des Lebens hat nichts damit zu tun, ob es gut wird«

Seit über 150 Jahren wächst die Lebenserwartung in Deutschland, weil sich unsere Lebensbedingungen verbessern, und zwar kontinuierlich: Wir gewinnen pro Tag knapp sechs Stunden Lebenszeit dazu. Paradox ist, dass wir davon kaum etwas merken. Die Erwerbsarbeit bestimmt den Rhythmus unseres Lebens, und wir hetzen durch unsere Berufsbiografie nach alten Mustern. Andreas Geis, Leiter des Fokusthemas »Neue Lebensarbeitszeit« der Körber-Stiftung, sprach mit dem Psychoanalytiker Torsten Maul. weiter



Thomas Straubhaar  
Interview

»Das bedingungslose Grundeinkommen ist unfassbar einfach in der Umsetzung«

In seinem aktuellen Bestseller »Radikal gerecht«, erschienen in der Edition Körber, spricht der Hamburger Ökonom Thomas Straubhaar nicht nur von der Reform, sondern gar von einer Revolution unseres in die Jahre gekommenen Sozialsystems: durch das bedingungslose Grundeinkommen. Aber ist es wirklich gerecht, wenn Besserverdiener ein Grundeinkommen beziehen? Und ist das bedingungslose Grundeinkommen nicht eine Einladung zum Faulenzen? Am Rande eines Politischen Mittags in Berlin lud Karin Haist, Leiterin des Bereichs Gesellschaft der Körber-Stiftung Thomas Straubhaar ein, zu Kommentaren und Meinungen zu seinem Modell Stellung zu beziehen. weiter


Kontakt

Karin Haist
Leiterin bundesweite Demografie-Projekte
Stv. Leiterin im Haus im Park

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 44
E-Mail haist@koerber-stiftung.de

Presse

Andrea Bayerlein
Fokusthemenmanagement
Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 177
E-Mail bayerlein@koerber-stiftung.de

Handlungsfeld

to top