X

»Rede zum Exil« von Liao Yiwu – Materialien zum Download

Der chinesische Schriftsteller Liao Yiwu hielt am 28. Mai 2019 die diesjährige »Rede zum Exil« der Körber-Stiftung. Darin schilderte er seinen unermüdlichen Einsatz aus Deutschland für politisch verfolgte Weggefährten in China. »Wer innerlich frei ist, ist der natürliche Feind jedes diktatorischen Regimes«, sagte der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller.

Hier finden Sie weitere Informationen und Fotos für Ihre Berichterstattung zum Download:

Texte

Fotos

Die Fotos können im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die »Rede zum Exil« honorarfrei veröffentlicht werden unter Angabe der Bildquelle: Körber-Stiftung/Jann Wilken

Der Schriftsteller Liao Yiwu hielt am 28. Mai 2019 die »Rede zum Exil« der Körber-Stiftung in Hamburg.

Download (JPG)

»Wer innerlich frei ist, ist der natürliche Feind jedes diktatorischen Regimes«, sagte Yiwu in seiner Rede.

Download (JPG)

Seit 2011 lebt Liao Yiwu in Deutschland im Exil.

Download (JPG)

Nach der »Rede zum Exil« spielte Liao Yiwu ein Stück auf der Flöte.

Download (JPG)

Den Kampf für inhaftierte Freunde, Kollegen, Aktivisten in China versteht Liao Yiwu gerade im Exil als seine Pflicht.

Download (JPG)

Das Flötenspiel hat Liao Yiwu im Gefängnis von einem Mönch gelernt.

Download (JPG)

Nach der »Rede zum Exil« sprach Liao Yiwu (re.) mit Sven Tetzlaff, Leiter des Bereichs Demokratie, Engagement, Zusammenhalt der Körber-Stiftung.

Download (JPG)

Nach der Veranstaltung signierte Liao Yiwu Bücher. Sein neuestes Buch ist am 22. Mai im Fischer Verlag erschienen.

Download (JPG)

Pressekontakt für weitere Fragen:
Andrea Bayerlein
Fokusthemenmanagement
Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«
Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 177
E-Mail bayerlein@koerber-stiftung.de

to top