X

»dekoder«-Dossier

»Geteilte Meinung« - das scheint ein Dauerzustand zwischen Russland und dem Westen, im Großen, wie im Kleinen. Die russische Angliederung der Krim, das Kriegsgeschehen in der Ostukraine, der Einsatz in Syrien, der Einfluss russischer Hacker und Trolle, aber auch der Umgang mit LGBT und die Einstellung zur häuslichen Gewalt … die Liste der Konfliktthemen ist lang.

Auf die Frage »Gehört Russland zu Europa?« antworteten in einer repräsentativen Umfrage der Körber-Stiftung 56 Prozent der Deutschen und 49 Prozent der Russen mit Ja. Als Gründe für eine solche Zugehörigkeit, landeten gemeinsame Werte allerdings hier wie dort auf dem vorletzten Platz: nur 4 Prozent der Deutschen und 5 Prozent der Russen befanden, dass Russland und Europa die gleichen Werte teilen. Doch folgen Deutsche und Russen tatsächlich unterschiedlichen Werte? Was meint man in Russland, wenn man von Demokratie, Toleranz und Zivilgesellschaft spricht?

In einem gemeinsamen Dossier mit »dekoder« ermöglicht die Körber-Stiftung ein Eintauchen in die Werte-Debatten, aber auch in die unterschiedlichen Gefühlslagen und Diskurse in Russland in Bezug auf die EU und westeuropäische Fragen. Kern des Dossiers bilden unterschiedliche Gnosen – Erläuterungen – zu Schlüsselbegriffen des westlichen Wertediskurses und ihrer spezifischen Bedeutung in Russland.


 
Dossier

Russland in Europa: Zwei russische Perspektiven

Für den »Chefideologen des Kreml« Wladislaw Surkow ist Russlands Abkehr vom »gemeinsamen Haus Europa« unvermeidbar. Er beschreibt einen historischen Sonderweg, auf welchem er Russland »100 Jahre geopolitische Einsamkeit« voraussagt. Dem gegenüber zeigt der Slawist Ulrich Schmid die Ambivalenz des Begriffs »Europa« aus russischer Sicht auf und erläutert, wie dieser kulturell, institutionell und politisch unterschiedlich geprägt und verstanden wird. Was also ist der Wert Europas aus russischer Perspektive? Zwei unterschiedliche Antworten in einer kontroversen Debatte, die bis weit in die Geschichte zurückreicht - der siebte Beitrag unseres Werte-Dossiers in Zusammenarbeit mit »dekoder«. weiter



 
Dossier

»Sumbur – ein heilsames Durcheinander«

Theater als besondere Therapie: die Schauspieler des Petersburger Studios Sumbur sind gleichzeitig Patienten in einer psychatrischen Einrichtung. Mit ihrem Theaterkollektiv treten sie mittlerweile sogar auf Festivalbühnen auf. Der Fotograf Oleg Ponomarev hat die Schauspieler porträtiert und die Studio-Leiterin Irina Kulina interviewt – für den sechsten Beitrag unseres Werte-Dossiers in Zusammenarbeit mit »dekoder«. weiter


Mehr zu: Russland Werte

 
Dossier

»Wir zerstören, was wir erreicht haben«

Versöhnung ist Arbeit. Russland und Deutschland waren auf dem Weg schon ziemlich weit – und sind jetzt gerade dabei, das alles wieder aufs Spiel zu setzen, warnt der Historiker Alexey Miller. Während Russland am 9. Mai dem Tag des Sieges gedenkt, spricht Miller im vierten Beitrag unseres Werte-Dossiers in Zusammenarbeit mit »dekoder« über Erinnerung als Raum des Streits und Dialogs. weiter



 
Dossier

(Kein) Vertrauen in die Demokratie

Vor der Präsidentschaftswahl zweifelt kaum einer am Wahlsieg Putins. Um das Vertrauen oder auch das Misstrauen in die Demokratie geht es im Podcast mit der Historikerin Corinna Kuhr-Korolev und dem Philologen Gasan Gusejnov. weiter



 
Dossier

»Demokratija« - Demokratieverständnis in Russland

Russlands Präsident Wladimir Putin argumentiert regelmäßig, dass Russland sein eigenes politisches System entwickeln müsse, das zur Kultur und den Traditionen des Landes passt. Er selbst bezeichnet dieses politische System als spezielle Form der Demokratie und in Meinungsumfragen unterstützt ein großer Teil der russischen Bevölkerung diese Sicht. Dass die Frage des russischen Demokratieverständnisses jedoch deutlich komplexer ist, zeigt der fünfte Beitrag unseres Werte-Dossiers in Zusammenarbeit mit »dekoder«. weiter



 
Dossier

Gelten in Russland andere Werte als im Westen?

Haben Russland und Westeuropa wirklich unterschiedliche Werte? Haben Begriffe wie »Toleranz« oder »Demokratie« hier wie dort eine andere Bedeutung? Gibt es »spezifisch russische Werte«? Und lohnt es sich überhaupt, über Werte zu streiten? Im dritten Beitrag unseres Werte-Dossiers in Zusammenarbeit mit »dekoder« zeigen die Antworten von drei Experten, wie sehr die Meinungen dazu auseinandergehen. weiter



 
Dossier

Besondere russische Werte?!

Der Moskauer Soziologe Grigori Judin ist überzeugt, dass der Mythos von den »besonderen russischen Werten« einer der gefährlichsten ist, den die Staatspropaganda den Menschen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Landesgrenzen eingeimpft hat. Im zweiten Beitrag unseres Werte Dossiers in Zusammenarbeit mit dekoder geht er der Frage nach, warum der Verweis auf die »eigenen Werte« in Russland so wichtig ist. weiter


Kontakt

Gabriele Woidelko
Leitung Bereich Geschichte und Politik
Leitung Fokusthema »Russland in Europa«

Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 160
E-Mail woidelko@koerber-stiftung.de
Twitter Woidelko

Russland in Europa auf Twitter

Nora Müller
Leitung Bereich Internationale Politik
Leitung Hauptstadtbüro Berlin

Telefon +49 • 30 • 206 267 - 60
E-Mail mueller@koerber-stiftung.de
Twitter muellernora

Presse

Lisa Schachner
Fokusthemenmanagement
Handlungsfeld »Innovation«

Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 175
E-Mail schachner@koerber-stiftung.de

Handlungsfeld

to top