+
Themen > Technik braucht Gesellschaft > Podcast-FutureChangers

Future Changers – Der Podcast für nachhaltige Innovation

»Future Changers« auf der Hamburger Klimawoche

Im Rahmen der 12. Hamburger Klimawoche präsentieren wir den neuen Podcast der Körber-Stiftung: »Future Changers – Der Podcast der Körber-Stiftung für nachhaltige Innovation« thematisiert in der ersten Staffel mit dem Titel »biobasiert« Fragen der Bioökonomie. In sechs Folgen spricht die Journalistin und Nachhaltigkeitsexpertin Anna Schunck vom Online-Magazin VIERTEL \ VOR mit Expertinnen und Experten über ein nachhaltigeres Wirtschaftssystem, Laborfleisch, nachhaltige Mode, ressourcenschonendes Bauen, Bioenergie und Bioplastik.

Am 22. März um 18 Uhr spricht Anna Schunck mit unserer Kollegin Diana Huth über den Podcast, ihre Learnings aus den Gesprächen mit den Expertinnen und Experten sowie übers Podcast machen in Zeiten von Corona. Das Gespräch findet live auf Instagram statt und es gibt die Möglichkeit Fragen zu stellen. @koerberstiftung auf Instagram folgen, um die Q&A Session nicht zu verpassen.

1. Staffel: biobasiert

Rettet uns die Bioökonomie, Christiane Grefe?

Ein nachhaltiges Wirtschaftssystem, das sich in planetare Grenzen fügt, könnte das Ziel der Bioökonomie sein. Aber was bedeutet das? In der ersten Future Changers Podcast-Folge geht es darum, wie wir ökologische Krisen und die Versorgungssicherheit miteinander verbinden können. Anna Schunck bespricht mit Christiane Grefe, wie wir statt Erdöl zu nutzen, mehr auf biologische Ressourcen zurückgreifen können und welche Herausforderungen damit einhergehen. Es geht um Klimawandel, Welternährung, Energiewende und die Anfang 2020 beschlossene Nationale Bioökonomie-Strategie. Christiane Grefe ist Bioökonomie-Expertin, Autorin mehrerer Sachbücher und Redakteurin bei der Wochenzeitung Die Zeit.

Future Changers auf Spotify

Future Changers auf Google Podcasts 

Future Changers auf Apple Podcasts

Future Changers auf Deezer

Können wir Fleisch essen ohne zu schlachten, Silvia Woll?

Der Konsum tierischer Produkte ist schlecht für die Umwelt – aufgrund der Treibhausgase Kohlenstoffdioxid, Methan und Stickoxid, die bei der Produktion in großen Mengen entstehen, und durch den Flächenverbrauch. Neben klimafreundlichen Fleischersatzprodukten wird seit einiger Zeit an In-Vitro-Fleisch, sogenanntem Laborfleisch, geforscht. Im Podcast spricht Anna Schunck mit Silvia Woll darüber, ob Laborfleisch wirklich umweltfreundlich ist und was die Produktion für das Tierwohl bedeutet. Wann können wir das Fleisch aus der Petrischale essen? Und warum kann die vegetarische oder vegane Ernährung die bessere Alternative sein? Die Technikphilosophin und Kulturwissenschaftlerin Silvia Woll forscht am Karlsruher Institut für Technologie seit 2015 zu In-Vitro-Fleisch.

Future Changers auf Spotify

Future Changers auf Google Podcasts 

Future Changers auf Apple Podcasts

Future Changers auf Deezer

Was hat Sneaker-Forschung mit Open Source zu tun, Sebastian Thies?

Die Modeindustrie ist nach der Ölindustrie möglicherweise die zweitschmutzigste überhaupt. Ein Grund ist die Fast Fashion – also kurzlebige Modetrends mit schnell wechselnden Kollektionen. Dafür werden Umwelt und Ressourcen stark beansprucht. Die Produktion erfolgt häufig zu schlechten Arbeitsbedingungen im globalen Süden. In dieser Podcast-Folge spricht Moderatorin Anna Schunck mit Sebastian Thies darüber, wie die Leidenschaft für Mode, genauer gesagt für Sneaker, und ein bewusster Lebensstil zusammengedacht werden können. Es geht um Leder aus Ochsenblut, Sohlen aus Tiroler Heuwiese und darum, was die Turnschuhforschung mit Biotech oder Open Source zu tun hat. Sebastian Thies ist Unternehmer und hat das innovative Sneaker-Label nat-2 gegründet. Er forscht gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern an nachhaltigen Materialien und stellt das Wissen der Branche zur Verfügung.

Future Changers auf Spotify

Future Changers auf Google Podcasts 

Future Changers auf Apple Podcasts

Future Changers auf Deezer

Retten Hochhäuser aus Holz das Klima, Annette Hafner?

Bis zum Jahr 2050 werden 70 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Das sind 15 Prozent mehr als heute und alle brauchen Wohnraum. Gleichzeitig verbraucht der Bausektor große Mengen Energie, Werkstoffe oder Wasser und verursacht Abfälle. Eine Möglichkeit fürs klimafreundliche und ressourcenschonende Bauen ist der Holzbau. Aber wie viel CO2 spart Holz im Vergleich zu mineralischen Materialien? Und was passiert, wenn ein Holzhaus brennt? Die Journalistin Anna Schunck spricht mit Annette Hafner darüber, welche Vorteile der nachwachsende Rohstoff gegenüber anderen Baustoffen hat und wie er besonders in Ballungsgebieten zum Einsatz kommt. Es geht um den multifunktionalen Wald, die Charta für Holz 2.0 und die Paris-Ziele zum Klimaschutz. Annette Hafner ist Architektin und Professorin an der Ruhr-Universität Bochum, wo sie den Lehrstuhl für ressourceneffizientes Bauen inne hat.

Future Changers auf Spotify

Future Changers auf Google Podcasts 

Future Changers auf Apple Podcasts

Future Changers auf Deezer

Wird Abfall zu Plastik oder Plastik zu Abfall, Sebastian Riedel?

Nahezu überall auf der Welt findet sich Plastik: Auf dem Meeresgrund, in der Arktis und sogar in unseren Körpern. Laut einer Studie nehmen Menschen über Nahrung, Wasser oder die Luft wöchentlich fünf Gramm Mikroplastik zu sich, das entspricht dem Gewicht einer Kreditkarte. Neben negativen Effekten für Mensch und Umwelt ist auch der Rohstoff von herkömmlichem Plastik ein Problem: Erdöl. Nachhaltigkeitsesxpertin Anna Schunck spricht in dieser Podcast-Episode mit Sebastian Riedel über Biokunststoffe. Sind diese immer eine nachhaltige Alternative? Was ist der Unterschied zwischen biobasierten und biologisch abbaubaren Kunststoffen? Es geht um Plastik aus Abfallfett, um Recycling und darum, dass weniger Plastik die beste Lösung ist. Sebastian Riedel forscht seit zehn Jahren zu Bioplastik und arbeitet im Fachgebiet Bioverfahrenstechnik an der Technischen Universität Berlin.

Future Changers auf Spotify

Future Changers auf Google Podcasts 

Future Changers auf Apple Podcasts

Future Changers auf Deezer

Können Flugzeuge mit Bioenergie fliegen, Daniela Thrän?

Spätestens seit Fridays For Future ist es in der öffentlichen Diskussion angekommen: Wenn wir es schaffen wollen, bis 2050 klimaneutral zu werden, brauchen wir die Energiewende! Aktuell entstehen in Deutschland 80 Prozent des CO2 Ausstoßes durch die Energieversorgung, also das Bereitstellen von elektrischem Strom, Ferngas und Fernwärme. Wie schaffen wir die Wende? Wo lässt sich Energie einsparen und was sind ökologisch nachhaltige Energiequellen? Podcast-Host Anna Schunck spricht mit Daniela Thrän über Energie aus Pflanzen und Reststoffen, über energiesparende Mobilitätskonzepte und darüber, warum die Agrarwende Voraussetzung für die Energiewende ist. Daniela Thrän ist Professorin für Bioenergiesysteme an der Universität Leipzig, sie forscht zudem am Deutschen Biomasseforschungszentrum und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung.

Future Changers auf Spotify

Future Changers auf Google Podcasts 

Future Changers auf Apple Podcasts

Future Changers auf Deezer

Future Changers ist eine Produktion der Körber-Stiftung. 
Idee, Projektleitung und Redaktion: Lisa Schachner 
Moderation und Redaktion: Anna Schunck
Produktion: Teresa Sickert
Mitgearbeitet haben Amelie Rolfs und Naz Al-Windi

to top