+
Themen > weitere Themen > Kulturimpulse für Hamburg
  • Foto: Claudia Höhne
  • - Meldung

    Die Reihe »Ohr zur Welt« präsentiert das Duo Tanin

    »Ohr zur Welt« lautet der Titel einer Reihe, die den Verbindungslinien traditioneller Musik in die Gegenwart nachlauschen will – und die ein Konzert, ein Bühnengespräch und einen kommunikativen Raum verbindet. In dieser Ausgabe geht es um neue Sounds auf einem traditionellen persischen Streichinstrument, der Stachelgeige oder Kamancheh.

    »Ohr zur Welt« bringt neue Sounds von einem Instrument, dessen Wurzeln rund eintausend Jahre zurückreichen: Die persische Kamancheh besitzt nur einen winzigen Resonanzkörper aus Maulbeer- oder Walnussbaumholz. Damit aber erzeugt sie einen einzigartigen Klang: rauschhafte Obertöne, filigran, schmerzlich. Am 21.05. um 21 Uhr hat die Reihe »Ohr zur Welt« eingeladen, das Instrument auf neue Art kennen zu lernen. Misagh Joolaee, in Deutschland lebender iranischer Stachelgeigen-Virtuose, hat das Spektrum des Instruments erweitert und völlig neue Spieltechniken entdeckt. Joolaee bricht die herkömmlichen Skalen der persischen Kunstmusik auf, er arbeitet experimentell mit ungewöhnlichen Intervallen und mit Griffen auf mehreren Saiten.
    Begleitet wird der Iraner vom Freiburger Perkussionisten Sebastian Flaig, der auf traditionellem Instrumentarium nuancierte Klangfarben und Strukturen findet. Flaigs frische Schlagwerkkunst, immer mit größter Aufmerksamkeit auf die Geige, erzeugt eine kongeniale Partnerschaft. Tanin heißt das Duo, und ihre Musik berührt und spiegelt deren intensive Seelenzustände. 

    Hier geht es zur Mediathek

    Die nächste Veranstaltung aus der Reihe »Ohr zur Welt« mit dem palästinensisch-syrischen Pianisten Aeham Ahmad findet am 18.06.2021 um 21 Uhr statt. Mit dem Motto »Music for hope« begeistert er bei seinen zahlreichen Konzerten immer wieder mit der Intensität seiner Lieder und der Virtuosität seines Klavierspiels. Mehr Informationen zur Reihe »Ohr zur Welt« finden Sie hier.

     

     


    to top