X

Wir verpflichten uns zu Transparenz

Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft sagen, was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Die Körber-Stiftung hat dazu eine Selbstverpflichtung unterschrieben und sich so festgelegt, Informationen zu zehn Punkten zu veröffentlichen. Diese Informationen werden nachfolgend gegeben:

1. Standorte

Die Körber-Stiftung wurde 1959 von dem Unternehmer Kurt A. Körber ins Leben gerufen. Sie ist heute mit eigenen Projekten und Veranstaltungen regional, national und international aktiv. Sie arbeitet an drei Standorten:
Hauptsitz
Körber-Stiftung
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 0
Telefax +49 • 40 • 80 81 92 - 300
E-Mail info@koerber-stiftung.de

Hauptstadtbüro
Körber-Stiftung
Pariser Platz 4a
D-10117 Berlin
Telefon +49 • 30 • 206 267 - 60
Telefax +49 • 30 • 206 267 - 67
E-Mail ip@koerber-stiftung.de

Bergedorf
Haus im Park
Gräpelweg 8
21029 Hamburg
Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 12
Telefax +49 • 40 • 72 57 02 - 24
E-Mail hip@koerber-stiftung.de
www.hausimpark.de

2. Unser Leitbild

Wir wollen unsere Gesellschaft besser machen! Wir sind davon überzeugt, dass dies nur durch Dialog und Verständigung gelingt. Deswegen arbeiten wir für die Verständigung zwischen Völkern und zwischen gesellschaftlichen Gruppen in Deutschland, für mehr Aufklärung und Reflexion durch Wissenschaft, Bildung und Kultur sowie für die Auseinandersetzung mit unserer geschichtlichen Herkunft und Identität.

zum vollständigen Leitbild

Unser Leitbild spiegelt sich auch in der Satzung (PDF) der Stiftung.

3. Rechtsform

Die Körber-Stiftung ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung, die weder im Eigentum noch unter der Kontrolle einer natürlichen Person steht. Mangels Vorliegen einer natürlichen Person gelten die Mitglieder des Vorstands der Körber-Stiftung als wirtschaftlich Berechtigte im Sinne des deutschen Geldwäschegesetzes vom 23. Juni 2017. Die Körber-Stiftung unterliegt der staatlichen Aufsicht durch die Justizbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Das Finanzamt Hamburg hat die Körber-Stiftung mit einem Freistellungsbescheid (PDF) als steuerbegünstigte (gemeinnützige) Körperschaft anerkannt.

4. Gremien

Namen und Funktionen unserer Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger finden Sie unter Gremien.

5. Tätigkeiten

Unseren Internetauftritt verstehen wir auch als Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation. Auf Wunsch stehen wir auch persönlich für Rückfragen zur Verfügung. Bitten wenden Sie sich an die Leitung Kommunikation, Martin Meister: meister@koerber-stiftung.de.

6. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Körber-Stiftung beschäftigt Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der projektbezogenen Stiftungsarbeit sowie im (Zweck-)Betrieb des Haus im Park. Die Gesamtzahl finden Sie im Dokument Personalstruktur (PDF).

7. und 8. Mittelherkunft und Mittelverwendung

Mittelherkunft und Mittelverwendung sind gleichermaßen in der tabellarischen Gewinn- und Verlustaufstellung (PDF) enthalten. Zusätzliche Informationen entnehmen Sie der grafischen Darstellung der Mittelverwendung nach Satzungszweck (PDF) sowie der Bilanz (PDF).

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Körber-Stiftung ist Alleinaktionärin der Körber AG, der Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns, in dem führende, mittelständische Unternehmen zusammengefasst sind. Sie arbeiten in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma-Systeme, Tissue, Tabak und Unternehmensbeteiligungen. Die Körber-Stiftung ist Dividendenempfängerin. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Körber AG ist Mitglied im Stiftungsrat und im Kuratorium der Körber-Stiftung.

10. Zuwendungen

Im Kontext der Körber-Stiftung gibt es keine juristischen Personen außerhalb der Vermögensverwaltung (Körber AG), deren Zuwendung an die Körber-Stiftung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen.

Die Selbstverpflichtung (PDF) der Körber-Stiftung geht zurück auf die Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

to top