X

Gesprächskonzert im Haus im Park

2 × hören: Keine Angst vor Berio

Eine Veranstaltung der Reihe "2 × hören"

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts widmen sich Komponisten wie Pierre Boulez, Mauricio Kagel, György Ligeti oder Luigi Nono der Sprachkomposition. Dabei wird Text nicht auf herkömmliche Weise gesungen, sondern die Phonetik der Sprache als reines Klangmaterial verwendet. Auch Luciano Berio bediente sich in vielen seiner Werke, so auch in seinem »Opus Number Zoo«, dieser Kompositionsweise, zu der ihn Arnold Schönbergs »Pierrot lunaire« inspirierte. In dem 1951 entstandenen Werk für Bläserquintett wird in jedem Satz eine kleine skurrile und doppeldeutige Tier-Geschichte erzählt, die auf die verschiedenen Instrumentalisten als Sprecher verteilt wird. Den literarischen Grundstoff dafür bilden die Fabeln von Rhoda Levine, einer amerikanischen Opernregisseurin, Choreographin, Kinderbuchautorin und Hochschullehrerin. Die deutsche Fassung stammt von Friedl Hofbauer.

Die fünf Bläser des NDR Elbphilharmonie Orchesters (Jürgen Franz, Flöte, Johanna Stier, Oboe, Gaspare Vittorio Buonomano, Klarinette, Amanda Kleinbart, Horn, Benedikt Seel, Fagott) bringen die Geschichten, die von einheimischen Wald-, Wiesen-, Haus- und Stalltieren, aber natürlich auch vom Menschen handeln, auf die Bühne. Im Gespräch mit der Musikvermittlerin Anne Kussmaul erläutern sie für Schüler und andere Interessierte nicht nur die Herausforderungen der ungewöhnlichen Spielpraxis, sie begeistern auch auf sinnlich unterhaltsame Weise für zeitgenössische Musik.

Eintritt: frei

Anne Kussmaul (Foto: Julia Reschucha)
Jürgen Franz (Foto: Wolfgang Wilde)
Johanna Stier (Foto: Philippe Schwarz)
Gaspare Vittorio Buonomano (Foto: Gunter Glücklich)
Amanda Kleinbart (Foto: Franziska Gilli)
Benedikt Seel (Foto: Bettina Stoess)
Anmeldung ab Donnerstag, 31.01.2019 | 09.00 Uhr
Informationen zur Anmeldung
Bitte laden Sie die Webseite zum Anmeldestart ggf. neu, um den Link zum Anmeldeformular zu sehen.

Informationen

Donnerstag, 14.02.2019 | 11.00 Uhr
Haus im Park
Gräpelweg 8
21029 Hamburg (Bergedorf)

Infos zum Veranstaltungsort

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top