+

Lesung und Gespräch im Haus im Park

AltersBilder: Das gute Ende

Eine Veranstaltung der Reihe "AltersBilder"

Das KörberForum im Haus im Park

Veranstaltungsort:
Haus im Park, Theater / Gräpelweg 8 / Bergedorf
Eintritt frei

Nichts ist so sicher wie das Älterwerden. Gleichzeitig wird kaum etwas noch immer so tabuisiert wie das Sterben. Schreibers Buch »Das gute Ende. Wider die Verdrängung des Todes« handelt vom Umgang mit dem Sterben in unserer Gesellschaft, vom Kampf des Jugendwahns gegen das Altern, vom drohenden Krieg der Generationen und vom Streit um die Sterbehilfe. Hermann Schreibers Fazit: Sterben ist eine Zeit des Lebens, die angenommen und bewältigt werden muss. Schon vor 20 Jahren hat Schreiber sich dieses Themas angenommen – als einer der ersten Journalisten und Autoren. Und wie sieht sein Blick heute aus? Der erfolgreiche Sachbuchautor und Journalist Hermann Schreiber (Spiegel, Geo, NDR) spricht mit Andreas Bormann, NDR Info, über ein Thema, das uns alle angeht. Dass das so einfach nicht ist, sagt und schon ein Satz von C. W. Hufelandt aus dem Jahr 1796: »Man mache sich mit dem Gedanken an den Tod recht bekannt. Nur der ist in meinen Augen glücklich, der diesem unentfliehbaren Feinde so oft recht nahe und beherzt in die Augen gesehen hat.«

Hermann Schreiber<BR>(Foto: Jann Wilken)
Andreas Bormann<BR>(Foto: privat)

Informationen

Dienstag, 19.04.2011 | 20.00 Uhr
Haus im Park, Theater
Gräpelweg 8
21029 Hamburg (Bergedorf)

Infos zum Veranstaltungsort

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top