+

Lesung und Gespräch

Ankommen 3: 2058

Wie wird sich die Fluchtbewegung auf der Welt verändern? Was wird in 40 Jahren sein? Zu diesen Fragen und über ihre Wünsche und Ängste haben Migrantinnen und Migranten auf Einladung des Verbands der Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Hamburg fiktionale Texte geschrieben. Diese Texte lesen die Literaturperformerin Vera Rosenbusch und der aus Afghanistan stammende Kulturmanager Homayoon Pardis. Die Film- und Theaterautorin Esther Kaufmann moderiert die anschließende Diskussion.

Die Lesung wird ausschließlich im digitalen Format als Stream angeboten. Zum Stream gelangen Sie hier oder hier

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.zinnschmelze.de.

Förderer: Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Homayoon Pardis (Foto: Anne de Wolff
© Anne de Wolff)
Vera Rosenbusch (Foto: Bernd Hellwage
© Bernd Hellwage)

Informationen

Sonntag, 02.05.2021 | 17.00 Uhr
online
.

Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und Zinnschmelze, Barmbeker Verein für Kultur und Arbeit e.V.

to top