+

Film und Gespräch

»Auf Ediths Spuren« von und mit Peter Stephan Jungk

Edith Tudor-Hart führte ein bewegtes Leben. Nachdem sie in Wien wegen »kommunistischer Umtriebe« verhaftet wurde, gelang es ihr wenig später, nach London zu emigrieren. Dort wurde sie mit ihren fotografischen Sozialreportagen bekannt und eine der wichtigsten österreichisch-britischen Fotografinnen des 20. Jahrhunderts. Gleichzeitig arbeitete sie für den KGB und spielte eine Schlüsselrolle bei der Rekrutierung des berühmten Spionagerings der »Cambridge Five«. Der Autor und Filmemacher Peter Stephan Jungk ist anwesend.

Der Eintrittspreis entspricht dem Kinoeintritt.

Karten sind unter 040 / 41 320 320 zu reservieren. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Selbstporträt: Edith Tudor-Hart (© Family Suschitzky)

Informationen

Dienstag, 04.05.2021 | 19.30 Uhr
Diese Veranstaltung wurde leider abgesagt.
Abaton-Kino
Allende-Platz 3
20146 Hamburg
Jüdischer Salon am Grindel und Abaton Kino

to top