X

Gespräch

Besser scheitern?

Fortschritt und Innovation leben vom Ausprobieren. Dabei gehen regelmäßig auch Dinge schief. In Deutschland sind wir allerdings nicht sonderlich gut darin, mit Fehlern produktiv umzugehen. Führt ein Unternehmen nicht zum Erfolg, wird das den Gründern gemeinhin als persönliches Versagen ausgelegt, statt darin positiv den Zugewinn an Erfahrung zu sehen, der mit jedem Misserfolg auch verbunden ist. Keine gute Voraussetzung für eine Welt, die in vielen Bereichen auf immer schnellere Innovationszyklen, Co-Entwicklung mit den Kunden und Risikobereitschaft setzt. Wie können wir also »besser scheitern«? Wie schaffen wir den Wandel hin zu einer Kultur der zweiten Chance? Offenkundig muss dabei der Blick geweitet werden – über die rein ökonomischen Auswirkungen hinaus – auf die kulturellen, psychologischen und gesellschaftspolitischen Voraussetzungen, die unserem Umgang mit dem Scheitern zugrunde liegen. Mit dem Soziologen Sighard Neckel, dem Gründer und CEO des Berliner Startups Code Control Marc Clemens und dem Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz. Es moderiert die Wirtschaftsjournalistin Nadine Schimroszik.

Die Veranstaltung ist der Abschluss einer ebenfalls im KörberForum stattfinden Tagung zum Thema »German Angst of Scheitern – von der wirtschaftlichen Notwendigkeit einer Kultur der zweiten Chance«.

Sighard Neckel (Foto: privat)
Marc Clemens (Foto: Goetz Schleser)
Arndt Geiwitz (Foto: privat)
Nadine Schimroszik (Foto: privat)

Informationen

Donnerstag, 28.09.2017 | 19.00 Uhr
Video Audio KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top