X

Gespräch

Demokratie im Netz verteidigen

Der Betrug ist allgegenwärtig. Mit Falschmeldungen und manipulierten Bildern wird im Internet Stimmung gemacht. Politische Manipulation wird zur realen Gefahr. Gerade Populisten und extreme Bewegungen profitieren von diesen Schattenseiten des Internets, das eigentlich ein Medium für Aufklärung und Verständigung sein sollte. Die österreichische Publizistin und Online-Expertin Ingrid Brodnig beleuchtet in ihrem neuen Buch »Lügen im Netz« das enorme Missbrauchpotenzial im Netz. Sie erklärt, weshalb »alternative Fakten« so stark wirken, welch neue Methoden der Irreführung entstehen und wie intransparente Technikkonzerne das Problem noch weiter vergrößern. Aber das muss nicht so sein! Brodnigs These: Wir können die Mechanismen der Manipulation durchschauen und auch von den großen Technikunternehmen Unterstützung einfordern. Vom einzelnen Bürger, über die Zivilgesellschaft bis hin zu den Parteien können wir unsere Demokratie verteidigen.

Moderation: Julia André, Körber-Stiftung

Eine Veranstaltung zum Fokusthema »Digitale Mündigkeit«.

Ingrid Brodnig (Foto: Ingo Pertramer/Brandstetter Verlag)
Julia André

Informationen

Donnerstag, 14.12.2017 | 19.00 Uhr
Video KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top