X

Gespräch

Digitale Chancen: Für alle gleich?

Der digitale Wandel ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Mehr als die Hälfte der Deutschen ist täglich im Netz und das auch immer länger. Es ist normal geworden, digitale Anwendungen mobil zu nutzen und sich mit anderen online zu vernetzen. Unser Alltag wird dadurch nicht nur bequemer, auch unser Verhältnis zur Technik wandelt sich. Die Vorstellung, dass man in Zukunft vieles nur noch über das Internet erledigen kann, bereitet nur noch 38 Prozent der Deutschen Angst. 61 Prozent können sich ein Leben ohne Internet sogar persönlich nicht mehr vorstellen. Aber sind die Chancen gleich verteilt, wenn es darum geht, kompetent, kreativ und verantwortungsbewusst mit den neuen Technologien umzugehen? Hängt vieles nicht auch von der persönlichen Lebenswelt ab? Und wenn digitale Teilhabe auch zukünftig immer stärker soziale Teilhabe bedeutet: Wie stellen wir sicher, dass wirklich alle mit der Entwicklung Schritt halten und niemand abgehängt wird? Auf dem Podium diskutieren die Sozialforscherin Silke Borgstedt, Matthias Kammer vom Deutschen Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet und Verena Fritzsche vom NIT Northern Institute of Technology Management. Der Prozessbegleiter Tobias Möller-Hahlbrock moderiert.

Eine Veranstaltung zum Fokusthema »Digitale Mündigkeit«.

Silke Borgstedt (Foto: SINUS Markt- und Sozialforschung GmbH)
Matthias Kammer (Foto: Frederike Heim)
Verena Fritzsche (Foto: NIT)
Tobias Möller-Hahlbrock (Foto: privat)

Informationen

Dienstag, 24.10.2017 | 19.00 Uhr
Video Audio KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top