X

Diskussion

Einmischen! Provokation und Pop: Wo endet die Freiheit der Kunst?

Eine Podiumsdiskussion mit dem Popkritiker Jens Balzer und dem Rapper Hendrik Bolz alias Testo von »Zugezogen Maskulin«

Pop polarisiert und provoziert. Der Gestus des Bürgerschrecks und des Aufbegehrens gehörte stets zum Selbstbild einer Gegenkultur, die mit Tabubrüchen spielte. Doch etwas hat sich in den letzten Jahren geändert: Der Ton wird aggressiver, in allen Sparten der Kunst, in der Literatur, in Performance, Satire und nicht zuletzt in der populären Musik. In hasserfüllten Texten und martialischer Musik sieht Jens Balzer eine klare Parallele zur politischen Debatten-Unkultur. Auch die rhetorischen Methoden ähneln sich: gezielte Provokation, halbherzige Entschuldigung und Rückzug in die Opferrolle. Doch stimmt die These, dass Popmusik immer weiter nach rechts rückt? Ist das Populäre heute zugleich auch das Politische? Wo ist die Grenze zu ziehen zwischen dem Recht auf Provokation und bloßem Hass?

Über Freiheit und Verantwortung in der Popkultur, die Notwendigkeit roter Linien und den schmalen Grat zwischen Pop und Populismus debattieren der Popkritiker Jens Balzer und der Rapper Testo. Es moderiert: Marion Brasch.

Von Jens Balzer erschien 2019 »Pop und Populismus« in der Edition Körber.

Eintritt: 5 Euro

Informationen zum Debattenformat Einmischen!

Das Buch können Sie am Abend käuflich erwerben und signieren lassen oder Sie bestellen es in Ihrer Buchhandlung.

Jens Balzer (Foto: Barbara Dietl)
Hendrik Bolz alias Testo (Foto: Greta Baumann)
Marion Brasch (Foto: Holmsohn)

Informationen

Mittwoch, 04.09.2019 | 19.00 Uhr
Kultur: Haus Dacheröden
Anger 37
99084 Erfurt

Kultur: Haus Dacheröden und Körber-Stiftung

to top