+

Diskussion

Einmischen! »Wie frei ist die Kunst?«

Eine Veranstaltung der Reihe "Einmischen!"

Nach Artikel 5 des Grundgesetzes ist die Kunst frei. Doch immer häufiger finden Proteste gegen Ausstellungen, Filme oder Theaterstücke statt. Die Debatte um cancel culture, um vermeintliche Sprechverbote und Aufrufe zu Boykotten tobt – nicht nur im Internet.

Wie gehen wir mit homophoben, antisemitischen, sexistischen Texten in der Kunst um – beispielsweise im Rap? Oder mit Musikern, die der Vergewaltigung angeklagt wurden – mögen wir diese Musik noch hören? Warum fällt es schwer, Kunstwerke unabhängig von der Intention oder dem Lebenswandel ihrer Urheber zu betrachten? Werden Geschmacksurteile mit moralischen Vorwürfen vermengt? Sind wir aber auch zu sensibel geworden, können mit einer scharfen Kritik nicht mehr umgehen? Oder kann es gute Gründe geben, sich gegen ein Kunstwerk auszusprechen? Welche Verantwortung haben Künstler für die Rezeption ihrer Werke? Was bedeuten diese Auseinandersetzungen für die Freiheit der Kunst und die Freiheit in der Gesellschaft? Kann die Kunst frei bleiben?

Darüber diskutieren der Popkritiker Jens Balzer, Autor von »Pop und Populismus«, der Comiczeichner Ralf König und die Philosophin Catherine Newmark. Es moderiert: Jörg Biesler (WDR, DLF)

Eintritt frei

Weitere Informationen zum Buch finden Sie unter www.kunstsalon.de.

Eine Veranstaltung der Reihe »Einmischen!«

Jens Balzer (Foto: Barbara Dietl)
Ralf König (Foto: Wolf-Dieter Tabbert)
Catherine Newmark (Foto: Johanne Rübel)

Informationen

Mittwoch, 07.10.2020 | 20.00 Uhr
Kunstsalon e.V., Köln
Brühler Str. 11-13
50968 Köln

Kunstsalon e.V., Köln und Körber-Stiftung, Hamburg

to top