+

Gespräch

Forscher fragen: Sprit aus Biomasse

Eine Veranstaltung der Reihe "Forscher fragen"

Die Idee, aus Biomasse Kraftstoffe herzustellen, ist faszinierend und umstritten zugleich. Werden Landwirte künftig lieber Biobenzin statt Nahrungsmittel produzieren? Welche Folgen hätte das für die armen Länder dieser Welt? Welche Weichenstellungen müssen wir heute vornehmen, um bei steigendem Energiebedarf in den nächsten Jahrzehnten die Emission von Kohlendioxid zu reduzieren?

Der Chemiker Ferdi Schüth ist überzeugt davon, dass die Chemie eine Schlüsselwissenschaft bei der Bewältigung und Lösung unserer Ressourcen- und Energieprobleme ist. Am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim forscht er mit einem Team von rund 40 Wissenschaftlern u.a. an einem Verfahren, um aus Holzabfällen und Stroh den gasförmigen Treibstoff Dimethylether (DME) zu gewinnen. Martin Meister, Chefredakteur GEO International, spricht mit dem Direktor des Max-Planck-Instituts für Kohleforschung über dessen Vision einer »Grünen Chemie« und das Potential der Wissenschaft. In Kooperation mit DRadio Wissen. Fragen aus dem Publikum sind nicht nur am Abend, sondern gerne auch schon vorab per E-Mail herzlich willkommen. Martin Meister greift sie dann nach Möglichkeit im Gespräch auf.

Eine Veranstaltung zum Schwerpunkt »Lust auf MINT«.

Ferdi Schüth<br />(Foto: Baumann/MPI für Kohlenforschung)
Martin Meister<br />(Foto: Jann Wilken)

Informationen

Dienstag, 31.01.2012 | 19.00 Uhr
KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top