X

Diskussion

Frankreich vor der Wahl

Es ist der vielleicht wichtigste Urnengang der Franzosen seit Jahrzehnten. In zwei Wahlgängen am 23. April und 7. Mai 2017 stimmen sie über einen neuen Präsidenten ab. Die Kandidatin des Front National Marine Le Pen verspricht bei einem Sieg nichts weniger als den Austritt Frankreichs aus dem Schengen-Raum, der Eurozone und den Kommandostrukturen der NATO. Trifft sie damit die Wünsche der Mehrheit? Welchen Weg schlagen andere Bewerber vor: François Fillon für die Konservativen, Emmanuel Macron für sozialliberale Positionen, Benoît Hamon für die sozialistische Partei oder Jean-Luc Mélenchon für die Linke? Wie ist die politische Stimmung in Frankreich einen Monat vor der Wahl? Und auf welche Politik müssen sich Frankreichs europäische Partner, allen voran Deutschland, einstellen? Dazu diskutieren Michaela Wiegel, Korrespondentin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Paris, und Thomas Wieder, Korrespondent von Le Monde in Berlin, mit Moderatorin Claire Demesmay, Leiterin des Frankreich-Programms der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik.

Michaela Wiegel (Foto: Frank Röth/FAZ)
Thomas Wieder (Foto: privat)
Claire Demesmay (Foto: Dirk Enters/DGAP)

Informationen

Dienstag, 28.03.2017 | 19.00 Uhr
KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Körber-Stiftung, Institut français de Hambourg, Deutsch-Französische Gesellschaft Cluny und Europa-Union Hamburg

to top