+

Diskussion

Fremde Freunde? Die Deutschen und die Bundeswehr

Mit mehr als 100 Milliarden Euro für unsere Sicherheit rückt die Bundeswehr wieder in den politischen und gesellschaftlichen Fokus. Gleichzeitig wandelt sie den Campus ihrer Hamburger Universität in einen Militärischen Sicherheitsbereich und entzieht so die Helmut-Schmidt-Universität der Öffentlichkeit. Über das Verhältnis der Deutschen zu »ihren« Streitkräften, die Sichtbarkeit der Bundeswehr und die Rolle Deutschlands im 20. und 21. Jahrhundert diskutieren die Historikerin Katja Hoyer, Teresa Koloma Beck, Soziologin und Expertin für Konflikt- und Gewaltstudien, und Matthias Rogg, Militärhistoriker und Offizier. Moderiert wird der Abend von Hauke Friederichs, Journalist und Autor.

Eine Kooperation der Helmut-Schmidt Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg und der Körber-Stiftung.

Katja Hoyer (Foto: privat)
Teresa Koloma Beck (Foto: privat)
Matthias Rogg (Foto: privat)
Hauke Friederichs (Foto: Arne Mayntz)

Informationen

Donnerstag, 19.05.2022 | 19.00 Uhr
Video KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Helmut-Schmidt Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg und Körber-Stiftung

to top