X
   
Biografie

Abi Wallenstein

Foto: Ellen Coenders

Abi Wallenstein (* 8. Dezember 1945 in Jerusalem) ist ein deutscher Blues-Interpret (Gitarre und Gesang). Seit 1960 lebt er in Deutschland, zunächst in Nordrhein-Westfalen, seit Mitte der Sechzigerjahre in Hamburg.

Der »Vater der Hamburger Bluesszene«, mit den Jahren zu kulthaft anmutender Berühmtheit gelangt, zählt er zu den herausragenden Bluesgrößen in Europa. Das verdankt Abi Wallenstein seiner nunmehr 40jährigen Bühnenarbeit mit durchschnittlich 120 Konzerten im Jahr sowie seinem einzigartigem Gitarrenspiel, der Kombination von gleichzeitigen Bass-, Rhythmus-, und Riff-Elementen; seiner achtsaitigen Gitarre; seiner rauen Stimme und nicht zuletzt seiner souveränen Bühnenpräsenz.

Als vermutlich einziger namhafter europäischer Bluesmusiker sucht Abi Wallenstein immer wieder der unmittelbaren Kontakt zum Publikum auf der »härtesten Bühne der Welt«: nämlich der Strassenmusik.

Außer zahlreichen Auftritten in Funk und Fernsehen und der jahrelangen Kooperation mit Hamburger Blues & Boogiegrößen wie Inga Rumpf, Vince Weber, Axel Zwingenberger, Gottfried Böttger und Joja Wendt, wirkte Abi Wallenstein im Vorprogramm zahlreicher Stars mit wie Joe Cocker, Daniel Lanois, Robben Ford, Georg Thorogood, Johnny Winter, Fats Domino sowie als Gast vieler Festivals im In-und Ausland.

Zwei seiner Platten wurden jeweils mit dem PREIS DER DEUTSCHEN SCHALLPLATTENKRITIK prämiert.

Viermal wurde Abi Wallenstein beim GERMAN BLUES AWARD mit dem ersten Platz ausgezeichnet, 2015 wurde ihm beim LAHNSTEIN BLUESFESTIVAL der renommierte BLUES LOUIS PREIS verliehen.

Stand: 12.12.2018

Veranstaltungen

Haben Sie was mit Kunst am Hut? Satire & Blues in Dur & Moll
31.03.2019

Haben Sie was mit Kunst am Hut? Satire & Blues in Dur & Moll

mehr lesen
AltersBilder: Abi Wallenstein - Der Blues im Leben
15.03.2017

AltersBilder: Abi Wallenstein - Der Blues im Leben

mehr lesen
to top