X
   

Biografie

Ad Aertsen

Ad Aertsen (Foto: privat)

Ad Aertsen ist Professor für Neurobiologie und Biophysik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er studierte Mathematik und Physik an der Universität Utrecht und promovierte anschließend an der Universität Nijmegen im Fach Physik. Nach verschiedenen Forschungsaufenthalten am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik Tübingen, an der Ruhr-Universität Bochum und am Weizmann-Institute of Science in Israel nahm er 1996 den Ruf an die Universität Freiburg an. Sein wissenschaftliches Hauptinteresse liegt in der Aufklärung der Funktionsweise des Gehirns und in der Entwicklung von Gehirn-Maschine-Schnittstellen. Er ist Mitbegründer und Koordinator des Bernstein Zentrums Freiburg und war von 2008 bis 2010 Sprecher des nationalen Bernstein Netzwerks Computational Neuroscience. 2010 wurde er in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt.

Stand: 19.12.2011

Veranstaltungen

Pointing Science: Technik im Gehirn
21.02.2012

Pointing Science: Technik im Gehirn

In unserer neuen Reihe »Pointing Science« erkunden wir gemeinsam mit Wissenschaftlern, Künstlern und Philosophen aktuelle Zukunftsszenarien...

zur Veranstaltung

Mediathek

Pointing Science: Technik im Gehirn
20.02.2012

Pointing Science: Technik im Gehirn

Am 21. Februar startete im KörberForum die neue Veranstaltungsreihe »Pointing Science«, in der die Körber-Stiftung gemeinsam mit dem...

zum Video
to top