X
   

Biografie

Elisabeth Wehling

Foto: Eleonora Palmieri

Elisabeth Wehling studierte Soziologie, Journalistik und Linguistik in Hamburg, Rom und Berkeley. Sie promovierte in Linguistik an der University of California, Berkeley, ihr Forschungsbereich ist die politische Werte-, Sprach- und Kognitionsforschung. Seit 2013 leitet sie in Berkeley Forschungsprojekte zu Ideologie, Sprache und unbewusster Meinungsbildung mit Methoden der Neuro- und Verhaltensforschung sowie der kognitionslinguistischen Diskursanalyse. Elisabeth Wehling hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht, zuletzt das Buch »Politisches Framing – Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht« (Herbert von Halem Verlag, 2016). Wehling lebt in Berkeley, Kalifornien und ist in den USA und Europa als Beraterin für Politik und Wirtschaft tätig.

Stand: 22.08.2017

Veranstaltungen

Demografie 3D: Sprache macht Politik
04.09.2017

Demografie 3D: Sprache macht Politik

Wie wir über das Altern, den demografischen Wandel oder unsere Lebensarbeitszeit denken, hängt nicht von Fakten ab – sondern von unserer...

zur Veranstaltung

Mediathek

Elisabeth Wehling: »Es gibt keine rein objektive Sprache«
04.09.2017

Elisabeth Wehling: »Es gibt keine rein objektive Sprache«

Jedes gesellschaftliche und politische Thema ist durch Sprache beeinflusst und hat Auswirkungen auf unser Denken, unsere Entscheidungen und...

zum Video
to top