X
   

Biografie

GMB Akash

GMB Akash (Foto: privat)

GMB Akash wurde 1977 geboren und gehört zu den erfolgreichsten Fotografen Bangladeschs. Seine Bilder zeigen Menschen am Rande der Gesellschaft: Prostituierte, Müllsammler, Drogenabhängige oder Straßenkinder. Mit diesen sozialkritischen Themen möchte Akash auf Missstände aufmerksam machen und eine Verbesserung der Lebensumstände herbeiführen. Seine journalistische Arbeit und sein Engagement für die Rechtlosen Bangladeschs brachten ihn in aber auch in Gefahr: Wegen einer seiner Fotografien, die einen Jungen in einer Koranschule abbildet, wurde er von islamischen Fundamentalisten bedroht und musste aus Bangladesch fliehen. Auf Einladung der Stiftung für politisch Verfolgte im Jahr 2007 lebte er daraufhin ein Jahr in Hamburg.

Akash hat über 60 internationale Preise auf der ganzen Welt gewonnen, darunter den Young Reporters Award des Scope Photo Festivals in Paris, die Auszeichnung World Press Photo und den Titel »Travel photographer of the year« des gleichnamigen internationalen Wettbewerbs, der angesehenste Preis in der Reisefotografie. Seine Arbeiten wurden in über 50 großen internationalen Medien gedruckt. 2006 veröffentlichte sein erstes Buch »First Light«.

Stand: 19.12.2012

Veranstaltungen

Mit der Macht der Bilder
28.02.2013

Mit der Macht der Bilder

GMB Akash, Fotograf aus Bangladesh, ist weltweit bekannt für seine Bilder von Menschen am Rand der Gesellschaft. Seine Reportagen brachten...

zur Veranstaltung

Mediathek

Mit der Macht der Bilder
27.02.2013

Mit der Macht der Bilder

GMB Akash, Fotograf aus Bangladesh, ist weltweit bekannt für seine Bilder von Menschen am Rand der Gesellschaft. Seine Reportagen brachten...

zum Video
to top