+
Gäste-Verzeichnis > Veranstaltungen zu einem Gast
   
Biografie

Karsten Jahnke

Foto: Steven Haberland

Karsten Jahnke, der eine Ausbildung als Im- und Export-Kaufmann absolvierte, interessierte sich früh für Jazz. Beeinflusst durch Radiosendungen des BFN (British Forces Network) besuchte er ab 1953 Konzerte von Kid Ory, Sidney Bechet, Lionel Hampton und Albert Nicholas. 1959 organisierte er seine erste Jazzveranstaltung, einen Jazz-Band-Ball. Sein erstes offizielles Konzert veranstaltete er 1961 in der Kleinen Musikhalle Hamburgs mit Franz Josef Degenhardt. Bis 1969 plante Jahnke Konzertveranstaltungen als Feierabendbeschäftigung neben seinem damaligen Beruf als Außenhandelskaufmann. Er veranstaltete bald Konzerte von Monty Sunshine, Alexis Korner, Ken Colyer, Insterburg & Co. oder The Dubliners.

1972 gründete er die Karsten Jahnke Konzertdirektion, um mit fünf Mitarbeitern monatlich etwa 15 Konzerte zu veranstalten. Heute veranstaltet seine Konzertdirektion bis zu 600 Konzerte pro Jahr, u. a. mit Herbert Grönemeyer, Peter Gabriel, Elton John, Bob Dylan, U2, Sting und The Strokes. Daneben organisierte er weiterhin Jazztourneen, in denen er etablierte Stars wie Dave Brubeck, Branford Marsalis, Diana Krall, Dianne Reeves, Herbie Hancock, Sonny Rollins oder Nils Landgren präsentierte, aber auch jüngere Musiker wie Michael Wollny oder Anke Helfrich.

Stand: 24.08.2018

Veranstaltungen

Der Sound der 68er
25.10.2018

Der Sound der 68er

Experiment, Happening, Politik, Protest - der Aufbruch der 68er ist ohne Musik nicht vorstellbar. Im Sommer 1972 formulierte die Band »Ton,...

zur Veranstaltung
to top