+
Gäste-Verzeichnis > Veranstaltungen zu einem Gast
   
Biografie

Sofia Dyak

Foto: Pavel Kritchko

Sofia Dyak ist die Direktorin des Zentrums für Urbane Geschichte in Ost- und Mitteleuropa in Lemberg/Lviv, Ukraine. Sie studierte Geschichte an der Ivan Franko Nationaluniversität in Lviv und an der Central European University in Budapest. Mit ihrer Dissertation »(Re)imagined Cityscapes: Lviv and Wrocław after 1944/45« promovierte sie am Institut für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Sofia Dyak war Fellow am NIOD Institute for War, Holocaust and Genocide Studies in Amsterdam, am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien, am Institute for the Study of Human Rights am der New Yorker Columbia Universität und zuletzt am Harvard Ukrainian Research Institute. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf Stadtgeschichte der Nachkriegszeit, Umgang mit dem kulturellen Erbe und Stadt-Branding in Osteuropa. Zu ihren letzten Veröffentlichungen gehören unter anderem »Local, Ethnic, Transnational: Discussions, Challenges and Heritage Practices in the Synagogue Square Project in Lviv (2013) und Doing Histories: Public Engagement, Historical Dialogue and Addressing the Past in Contemporary Ukraine (2014).

Stand: 14.08.2019

Veranstaltungen

Doppelte Vernichtung
02.09.2019

Doppelte Vernichtung

1942 begannen die Nationalsozialisten, systematisch die Spuren ihrer Verbrechen in Osteuropa zu beseitigen: Dem Massenmord folgte die...

weiter
to top