+
Gäste-Verzeichnis > Veranstaltungen zu einem Gast
   
Biografie

Terézia Mora

Foto: Peter von Felbert

Terézia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren und lebt seit 1990 in Berlin. Für ihren Roman »Das Ungeheuer« erhielt sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Ihr literarisches Debüt, der Erzählungsband »Seltsame Materie«, wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Für ihr Gesamtwerk wurde ihr 2018 der Georg-Büchner-Preis zugesprochen. Terézia Mora zählt außerdem zu den renommiertesten Übersetzern aus dem Ungarischen.

Stand: 18.12.2018

Veranstaltungen

Gebundenes Leben: Das Ende der Sprachlosigkeit
11.03.2019

Gebundenes Leben: Das Ende der Sprachlosigkeit

Die Dinge beim Namen zu nennen, gegen Schweigen und Lethargie zu schreiben – das verbindet die beiden Schriftstellerinnen Terézia Mora und...

weiter
to top