+
Gäste-Verzeichnis > Veranstaltungen zu einem Gast
   
Biografie

Zsófia Bán


Zsófia Bán, 1957 in Rio de Janeiro geboren, aufgewachsen in Brasilien und in Ungarn, studierte Anglistik und Romanistik in Budapest, Lissabon, Minneapolis und New Brunswick. Heute ist sie Dozentin für Amerikanistik an der Budapester Universität ELTE, wo sie sich mit moderner amerikanischer Literatur, visueller Kultur, zeitgenössischer Literaturtheorie und den Beziehungen zwischen Gender und literarischen Texten beschäftigt. Sie hat mehrere wissenschaftliche Bücher veröffentlicht, darunter »Desire and De-Scription: Words and Images of Postmodernism in the Late Poetry of William Carlos Williams« (Amsterdam, Rodopi, 1999), und »Amerikáner - essays on cult works of American literature and art« (Budapest, Magvetö, 2000). Außerdem schreibt sie regelmäßig für ungarische Zeitschriften. 2012 erschien von ihr »Abendschule - Fibel für Erwachsene« bei Suhrkamp übersetzt von Terezia Mora, mit einem Nachwort von Peter Nadas. 2014 ist ihr neuestes Buch »Als nur die Tiere lebten«, ebenfalls von Mora übersetzt, erschienen.

Stand: 18.12.2018

Veranstaltungen

Gebundenes Leben: Das Ende der Sprachlosigkeit
11.03.2019

Gebundenes Leben: Das Ende der Sprachlosigkeit

Die Dinge beim Namen zu nennen, gegen Schweigen und Lethargie zu schreiben – das verbindet die beiden Schriftstellerinnen Terézia Mora und...

weiter
to top