X

Gespräch im Literaturhaus Hamburg

Gebundenes Leben: Mein Kopf gehört mir

Eine Veranstaltung der Reihe "Gebundenes Leben"

Der technologische Fortschritt hat das Gehirn ins Visier genommen. Schon jetzt ist vieles möglich: Per Denken Texte schreiben oder ein Computerspiel spielen? Kein Problem. Über ein Hirnimplantat Querschnittsgelähmten einen Teil ihres Bewegungsspielraums zurückgeben? Auch kein Problem. Doch mit dem Fortschritt wachsen die Erwartungen an unser Gehirn: Könnte unser Denken nicht effizienter werden? Die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel findet, dass wir dabei eine gefährliche Grenze überschreiten, und plädiert dafür, nicht alles zu machen, was machbar ist. Im Literaturhaus spricht sie mit Moderator Ulrich Kühn, NDR.

Eintritt 12,-/8,-

Karten für die Veranstaltungen im Literaturhaus gibt es an allen ADticket-Vorverkaufsstellen, unter www.literaturhaus-hamburg.de, unter Telefon 0180 · 6 01 57 29, in der Buchhandlung Samtleben im Literaturhaus und an der Abendkasse.

Eine Veranstaltung zum Fokusthema »Digitale Mündigkeit«.

Miriam Meckel (Foto: Stefanos Notopoulos)
Ulrich Kühn (Foto: NDR, Christian Spielmann)

Informationen

Dienstag, 05.06.2018 | 19.30 Uhr
Audio Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top