X

Lesung im Literaturhaus Hamburg

Gebundenes Leben: Vom schönen und vom echten Leben

Eine Veranstaltung der Reihe "Gebundenes Leben"

Leben wir, um zu arbeiten? Nicht nur Philosophen beschäftigt diese Frage. Auch Romanerzählungen porträtieren Menschen und ihre Versuche, die eigene Identität in der Arbeitsgesellschaft zu finden - oder zu wahren. Wie Martin Schlosser, der in Gerhard Henschels »Arbeiterroman« die eigene Rolle hinterfragt. Oder bei Doris Knecht, die in »Wald« davon erzählt, wie eine Modedesignerin nach der Finanzmarktkrise plötzlich alle Statussymbole verliert. Beide Autoren sind zu Gast in der Reihe »Gebundenes Leben«, einer Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg.

Lesung im Literaturhaus Hamburg
Eintritt 12,-/8,-

Eine Veranstaltung zum Fokusthema »Neue Lebensarbeitszeit«.

Audio zum Downloaden

Doris Knecht (Foto: Pamela Rußmann)
Gerhard Henschel (Foto: Jochen Quast)

Informationen

Mittwoch, 15.03.2017 | 19.30 Uhr
Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Gemeinnützige Körber-Stiftung und Literaturhaus Hamburg

to top