X

Preisverleihung

Geschichtswettbewerb: Landespreisverleihung Mecklenburg-Vorpommern

Am Dienstag, den 24. September um 13.00 Uhr lädt die Körber-Stiftung zur Landespreisverleihung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten im Landtag Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin ein. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung zeichnen die Präsidentin des Landtags Mecklenburg-Vorpommern Birgit Hesse, die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Bettina Martin und Dr. Lothar Dittmer, Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung, die Mecklenburg-Vorpommerschen Preisträgerinnen und Preisträger aus. Insgesamt gehen drei Preise für den Landessieg (je 250 Euro) und drei Förderpreise (je 100 Euro) an Mecklenburg-Vorpommersche Schülerinnen und Schüler. Die Werkstattschule in Rostock erhält den Preis als landesbeste Schule (1.000 Euro).

Bundesweit haben rund 5.600 Schülerinnen und Schüler beim aktuellen Geschichtswettbewerb geforscht. Insgesamt sind 1.992 Beiträge von Teams oder Einzelpersonen bei der Körber-Stiftung eingegangen – damit ist es die beitragsstärkste Ausschreibung seit 1993. Nun wurden die 250 Landespreis- und 250 Förderpreisträger ausgewählt.

Der Kampf um das Frauenwahlrecht, die Revolution von 1848, Sturmfluten in der Geschichte oder die Studentenbewegung 1968. Die Schülerinnen und Schüler haben sich auf unterschiedlichste Weise mit dem Rahmenthema »So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch« beschäftigt. Große Ereignisse in der Geschichte, aber auch kleinere Anlässe, die Einfluss auf das Leben von Menschen genommen haben, wurden von ihnen erforscht.

Informationen

Dienstag, 24.09.2019 | 13.00 Uhr
Landtag Mecklenburg-Vorpommern
Lennéstraße 1
19053 Schwerin
Gemeinnützige Körber-Stiftung

Dies ist keine öffentliche Veranstaltung.

to top