+

Diskussion

Gewalt gegen Medienschaffende

Das Verhältnis zwischen Gesellschaft, Politik und Medien ist vielerorts angespannt. Im Extremfall bezahlen einzelne Medienschaffende für ihre Berichterstattung sogar mit dem Leben. Die Politikwissenschaftlerin Anita Gohdes hat weltweit untersucht, wo und wie häufig Tötungen von Journalistinnen und Journalisten vorkommen. Anhand der Daten zeigt sie, unter welchen Voraussetzungen es gerade in Demokratien besonders häufig zu den Gewalttaten kommt und was dies für die generelle Achtung der Menschenrechte in einem Land bedeutet.

Auf Einladung des Gastgebers Dr. Ernst Dieter Rossmann präsentieren in »Eine Stunde junge Wissenschaft« regelmäßig Preisträgerinnen und Preisträger sowie Nominierte des Deutschen Studienpreises ihre Forschungsarbeiten. In 60 Minuten bieten sie spannende Einblicke in ihr Forschungsthema, liefern fundierte Erkenntnisse und stellen konkrete politische Handlungsempfehlungen zur Diskussion. Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Dr. Wolfgang Schäuble jährlich exzellente Dissertationen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung aus. »Eine Stunde junge Wissenschaft« richtet sich an Parlamentarier sowie zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure in Berlin.

Informationen

Mittwoch, 25.11.2020 | 16.00 Uhr
Diese Veranstaltung wurde leider abgesagt.
online
.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

Dies ist keine öffentliche Veranstaltung.

to top