+

Podiumsdiskussion

Hamburg 2030: Metropole der Kultur?

Eine Veranstaltung der Reihe "Hamburg 2030"

Seit 1975 haben sich die Kulturausgaben in Deutschland verfünffacht. Parallel dazu ist die Nachfrage gestiegen – die Zahl der Kultur- und Bildungsinstitutionen hat sich fast verdoppelt. Dennoch reißt die Klage über Unterfinanzierung der Einrichtungen nicht ab, auch in Hamburg. Gleichzeitig wird das Subventions-System und damit die strukturelle Förderung in Frage gestellt. Steht die Kulturnation Deutschland auf dem Prüfstand? Ist das Subventions-System und damit die strukturelle Förderung zukunftsfähig? Warum gehört das Kulturangebot zur Grundversorgung, und warum kann eine lebenswerte Gesellschaft auf Kultur- und Bildungsarbeit nicht verzichten? Welche Defizite hat die öffentliche Kulturförderung und welche Chancen und Risiken birgt das Mäzenatentum? Über die Kultur, die Hamburg in Zukunft braucht, diskutieren Barbara Kisseler, Kultursenatorin Hamburg, Andrea Thilo, Journalistin und Moderatorin, Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, und Louwrens Langevoort, Kölner Philharmonie. Moderation: Thorsten Pilz und Catarina Felixmüller. In Kooperation mit NDR 90,3 und Hamburg Journal.

Andrea Thilo<br />(Foto: Körber-Stiftung /<br />Christina Körte)
Thorsten Pilz<br />(Foto: Marco Maas)
Catarina Felixmüller<br />(Foto: Marco Maas)

Informationen

Dienstag, 22.05.2012 | 20.00 Uhr
NDR, Radiohaus 12 / Foyer
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top