+

Führung

Karl Schneider und das Landhaus Michaelsen

Das Landhaus am Falkenstein in Blankenese, gebaut 1923/24 vom Architekten Karl Schneider (1892-1945), stand exemplarisch für eine neue Architektur. Politische, gesellschaftliche und ästhetische Einflüsse lassen sich an dem Bauwerk ablesen. Die Klarheit der Komposition und die harmonische Verbindung mit der Natur machten es berühmt. Ab 1933 als »Baubolschewist« verfemt, ging Karl Schneider 1938 ins US-amerikanische Exil. Elke Dröscher, die das Haus vor dem Verfall gerettet hat, stellt es vor.

Karten sind unter elke.droescher@t-online.de oder unter 040 / 81 05 81 zu reservieren. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Eine Veranstaltung zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Puppenmuseum Falkenstein, von Osten, um 1989

Informationen

Sonntag, 02.05.2021 | 11.00 Uhr
Sven-Simon-Park und Puppenmuseum Falkenstein
Grotiusweg 77
22587 Hamburg
Freundeskreis Puppenmuseum Falkenstein

to top