X

Diskussion

Kein Sonderzug nach Moskau? Deutsche Ostpolitik im europäischen Kontext

Seit dem Beginn des Ukraine-Konflikts befinden sich die Beziehungen zwischen Russland und den meisten seiner europäischen Nachbarn in einer tiefen Krise. Spätestens seit dem Auftritt des russischen Ministerpräsidenten Medwedjew bei der Münchner Sicherheitskonferenz 2016 geht das Gespenst eines »neuen Kalten Krieges« um in Europa und der Welt.

Eines der Lebensthemen, das der Staatsmann Helmut Schmidt und der Stifter Kurt Körber miteinander teilten, war der kritische und konstruktive Dialog mit Osteuropa, insbesondere mit Russland. Mitten im Kalten Krieg suchten sie Wege der Verständigung mit Moskau, aber auch mit anderen Staaten des Warschauer Paktes - der Politiker Helmut Schmidt im Rahmen sozialdemokratischer Ostpolitik, der Stifter Kurt Körber im Kontext seines Dialogprojekts »Bergedorfer Gesprächskreis« und seines Credos »Miteinander, nicht übereinander reden«.

Klaus von Dohnanyi kannte beide, den Politiker und den Stifter, sehr gut, und der Dialog mit Russland und Osteuropa hat auch ihn als Thema immer wieder begleitet. Gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten und früheren Europaparlamentariern Franziska Brantner, Bündnis 90/Die Grünen, und Alexander Graf Lambsdorff, FDP, sowie mit Katja Kipping, Bundestagsabgeordnete und Parteivorsitzende von Die Linke, diskutiert er, wie eine verantwortungsvolle Ostpolitik Deutschlands heute aussehen sollte und was wir aus den Erfahrungen der Vergangenheit für den aktuellen Umgang mit Russland lernen können. Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent von Die Zeit, moderiert.

Moderation: Michael Thumann, Die Zeit

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Die Zeit, anlässlich des hundertsten Geburtstags von Helmut Schmidt.

Eine Veranstaltung zum Fokusthema »Der Wert Europas«.

Klaus von Dohnanyi
Franziska Brantner (Foto: Sabine Arndt)
Alexander Graf Lambsdorff (Foto: privat)
Katja Kipping (Foto: Anke Illing)
Michael Thumann (Foto: DIE ZEIT/Moritz Küstner)

Informationen

Montag, 14.01.2019 | 19.00 Uhr
Video KörberForum
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Infos zum Veranstaltungsort

Sie erreichen das KörberForum mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang
unter 040 · 80 81 92 - 0.

Gemeinnützige Körber-Stiftung

to top